4. Platz beim ETV-Laubvogel-Cup

 

Bei der Hallenpremiere erreichte der HFC Falke beim 16. Eimsbütteler Laubvogel-Cup den 4. Platz.

 

Danach sah es zur Hälfte der Vorrundenspiele nicht aus, da man zu dem Zeitpunkt den letzten Platz der Gruppe B belegte. Ein wahren Endspurt legten die Falken (ein Mix aus 1. und 2. Herren) hin: Nicht nur das sie in allen Vorrundenspielen in Rückstand geraten waren, auch brachten die beiden Siege in den letzten Gruppenspielen den Einzug ins Halbfinale, wo die Falken gegen den Gastgeber Eimsbütteler TV trotz 2:0-Führung mit 2:4 den Kürzeren zogen.

 

Doch der Reihe nach: Gespielt wurde in der Sporthalle Hoheluft in zwei Fünfergruppen mit einer Dauer von jeweils 12 Minuten. In unserer Gruppe B wartete neben Titelverteidiger Inter Hamburg (Landesliga Hammonia) unser Platznachbar und Staffelgegner SV West-Eimsbüttel sowie SC Sternschanze (Landesliga Hammonia) und HEBC II (Bezirksliga West). Wie auch im Sommer 2015 draußen auf dem “großen Grün” erzielte Björn Naruhn das 1. Hallentor der Vereinsgeschichte.

 

Vorrunde:
SC Sternschanze – HFC Falke 2:2 (Tore: Björn Naruhn und Köksal Arslan)
HFC Falke – Inter Hamburg 1:3 (Markus Stromberger)
HFC Falke – SV West-Eimsbüttel 3:1 (Christopher Dobirr und 2x Köksal Arslan)
HEBC II – HFC Falke 1:2 (Markus Stromberger und Angelo Litrico)

 

Halbfinale:
Eimsbütteler TV – HFC Falke 4:2 (Pa-Doudou Mbye und Robert Strauch)

 

Spiel um Platz 3 (im Neunmeterschießen ausgetragen):
HFC Falke – SC Victoria II 2:3 (Angelo Litrico und Christopher Dobirr)

 

Turniersieger wurde der SC Sternschanze durch einen 4:2-Erfolg gegen den ETV. Im Anschluss wurde Anton Ritter als bester Torhüter ausgezeichnet. Insgesamt ein rundum gelungenes Turnier, dessen Teilnehmerfeld erstmals aufgrund regionaler Aspekte zusammengestellt worden war.

 

Bewegte Bilder findet ihr unter http://www.fupa.net/liga/16-etv-laubvogel-cup