Cornhole

 

Wer träumt nicht davon, auch einmal sportlich offiziell im Falken-Dress aufzulaufen?

 

Da es für die meisten von uns aus den unterschiedlichsten Gründen fußballerisch wohl nicht mehr klappen wird für die Falken aktiv einzugreifen, muss man halt andere Wege finden. Gesagt, getan. Kim Kant wollte genau dieses machen und hatte sogar einen passenden Sport dafür parat. So durfte er sich im Jahr 2012 schon einmal deutscher Meister im Cornhole nennen.

 

Cornhole?! Cornhole ist ein Wurfspiel, bei dem kleine mit Mais gefüllte Säckchen auf einem Spielbrett oder besser in einem Loch auf dem Diesem platziert werden sollen. Dabei lässt sich Cornhole bspw. mit einer Sportart wie Boule vergleichen. Gespielt wird in 2 Gewinnsätzen bis 21 Punkte.

 

Seit Gründung eines Verbandes im Jahre 2011 und mehreren TV-Auftritten bei „Schlag den Raab“ und „Schlag den Star“ wächst auch hier die Spielerschar stetig. Am populärsten ist der Sport in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo auch diverse Preisgeldturniere stattfinden.

 

Zurück nach Hamburg. Am ersten Juni-Wochenende machte Kim sich jedenfalls auf den Weg nach Rust zur 5. Deutschen Meisterschaft 2016 im Cornhole, um dort anzugreifen und vielleicht ja sogar den ersten deutschen Meistertitel in den Falkenhorst zu holen.

 

Am Samstag trat Kim somit gegen 53 Konkurrenten aus mehreren beteiligten Bundesländern an. Beginnend in der Gruppenphase, fehlte es aber noch an Fahrt. Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen wurde dennoch der 2.Platz in der Gruppe gesichert. Im 1/16 –finale wartete Reimund Lutz von der SG Pellingen/Franzenheim, welcher mit einer soliden Leistung 21-12 21-6 besiegt wurde. Das Achtelfinale brachte mit Arno Schmitt den nächsten Pellinger, welcher letztlich mit 18-21 5-21 auch den Kürzeren zog. Im Viertelfinale kam dann nach einer Dreisatzniederlage gegen Jörg Schwarz vom Team Sackloch aus Illingen leider das aus. 5-21 21-9 14-21 hieß es am Ende.

 

Somit bleibt für den Moment festzuhalten:

 

Nie deutscher Meister, wir werden nie deutscher Meister!

 

Oder vielleicht doch? Wer Interesse an diesem Sport hat oder auch mal die Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft im Lebenslauf stehen haben möchte, sollte Kim ansprechen oder gleich ein Probetraining bei Ihm buchen. Hier seine E-Mail: E-Mail Kim Kristofer Kant

 

Neben Turnieren der deutschen Cornhole-Series oder der Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein findet im November auch noch die deutsche Teammeisterschaft in der Nähe von Hannover statt.

 

Also evtl. doch noch die erste deutsche Meisterschaft der Falken in diesem Jahr? We will see…

 

PS. Am Folgetag trat Herr Kant noch für seinen Heimatverein dem Cornhole Kreis Pinneberg im Doppel an, musste aber ebenfalls im Viertelfinale die Segel streichen.

 

 

Cornhole ch222 Cornhole ch111
Cornhole UWE_4610 Cornhole UWE_4613