Die Zwote im neuen Gefieder

 

Nach dem erfolgreichen Aufstieg in die Kreisliga stellt sich unsere Zwote zur neuen Saison komplett neu auf.

 

Neben den scheidenden Trainer Michael Stegemann und dem Obmann Mirco Basner, bei denen wir uns recht herzlich für die tolle Arbeit bedanken wollen, verlassen zwei Spieler dieses Team.

 

Neben Jean-Pierre Stegemann steht unser Kapitän, Chris Herrmann, als Abgang fest. „Schweren Herzens“, wie der „Capitano“ sagt, wird er Falke verlassen und zu seiner alten Wirkungsstätte am Millerntor zurückkehren. Beide werden schmerzliche Lücken hinterlassen, dennoch wünschen wir Ihnen natürlich bei ihren neuen Aufgaben viel Spaß und Erfolg.

 

Folgende Spieler haben bis dato ihren Verbleib bei unserer 2. Herren zugesagt: Nils Küchenmeister, Dominik da Ros, Pierre Schmidt, Kevin Heath, Janni Dehne, Pascal Hermanns, Jacob Bauermeister und Henrik Hotze. Hinzu kommen aus der Ersten Mannschaft Timo Oehlenschläger und Colin Heath.

 

Aber der Kader bekommt auch rundherum einen neuen Anstrich. Unser neuer Zepterschwinger, Ingo Desombre, hat gleich ein komplett neues Team auf und neben dem Platz. So wird Nicky Rode, die bessere Hälfte unserer Nummer 33, als erste weibliche Trainerin in unserer Vereinsgeschichte an der Seite von Ingo die Jungs trainieren. Das Nicky Fußballsachverstand hat, zeigte sie in der Vergangenheit jedem, der ein Spiel neben ihr verbringen durfte. Und auch ihre Vita liest sich gut. Die Jugend verbrachte sie bei Groß Flottbek (G-C-Jugend), ehe sie sich Altona 93 als Jugendspielerin im C- und B-Bereich anschloss. Im Damenbereich kickte sie bei Altona 93, ASV sowie FC Bergedorf 85, Groß Flottbek und Einigkeit Wilhelmburg, wobei sie es immerhin bis in die Regionalliga schaffte. Es mag zwar verrückt klingen, dass eine Frau jetzt als Co-Trainerin bei unseren Amateuren fungiert, aber wir sind nun einmal ein verrückter Verein und dazu noch völlig überzeugt, dass dieses Duo die Jungs in die richtige Spur bringt.

 

Als neuen Obmann konnten wir Tim Nesit verpflichten. Tim war die letzten 8 Jahre beim TuS Germania Schnelsen in jeglicher Funktion von Obmann über Spieler bis hin zum Betreuer tätig. Er war bis zum letzten Tropfen die gute Seele der jetzigen Bezirksligamannschaft und will dieses ab der kommenden Saison auch genauso für unsere Jung-Falken sein. Mit Louisa Hammel ergänzt eine weitere Frau das Team ums Team. Louisa wird die Position der Physio übernehmen und diese an Spieltagen begleiten. Während der Trainingswoche wird sie sich abwechselnd mit Tobi Ohm um beide Teams kümmern. Louisa kommt ebenfalls vom TuS Germania und hat dort die letzten Jahre die 1. Herren betreut.

 

Neben dem Funktionsteam hat sich jetzt schon der Kader durch etliche Neuzugänge erweitert. Als ersten Neuzugang konnten wir Jan Opitz begrüßen. Der Jungspund kommt aus der A-Jugend vom Glashütter SV und wurde auch schon vorher des Öfteren bei unseren Spielen gesehen. Durch ein paar gute Einheiten, die er bereits im Frühjahr bei uns absolviert hatte, konnten wir einen ersten Eindruck über seine offensiven Fähigkeiten machen, so dass Liga-Trainer Dirk Hellmann schon jetzt ein Auge auf ihn geworfen hat. Calvin Schiweck ist der nächste Youngster, der im Sommer zu uns kommt. Der 20-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Kreisligaabsteiger Kickers Halstenbek. Auch er zeigte in ein paar Trainingseinheiten, die er bei uns absolviert hatte, dass er eine Verstärkung sein wird.

 

Für die Defensive konnten wir die 24-jährigen Jan Scharrer, der vom Kreisklassisten SV Friedrichsgabe kommt, und Malte Pohlmann gewinnen. Jan Scharrer, der zuvor beim SV Henstedt-Ulzburg spielte, wollte nochmal angreifen und suchte eine neue Herausforderung, die er bei Falke gefunden hat. Mit Malte Pohlmann kommt ein derzeit vereinsloser Spieler, der früher beim FC Elmshorn II und FC Voran Ohe II gekickt hat, zu uns. Der 1,81 m große Innenverteidiger soll u.a. die Lücke, die Chris Herrmann in der Abwehr hinterlässt, schließen.

 

Zu guter Letzt konnten wir ein Quintett vom Bezirksligisten TuS Germania Schnelsen zu uns lotsen. Defensivallrounder Marcel Stender, den Kapitän Kevin Neumann, Offensivallrounder Niklas Ludwig, Torwart Hendrik Zander und Stürmer Timo Riemer kommen vom Riekbornweg und wollen die Erfolgsgeschichte unserer Amateure fortschreiben.

 

Marcel, genannt Mücke, Stender ist mit 26 Jahren noch recht jung, hat aber schon unzählige Spiele von der Kreisklasse bis Landesliga für die Germanen bestritten. Das Selbe gilt für Kevin Neumann. Der 24-jährige Innenverteidiger war Kopf der Bezirksligatruppe, hat sich jedoch früh in der Saison das Kreuzband gerissen und ist gerade in der Aufbauphase. Wir werden ihn langsam wieder zur alten Form bringen, damit er zu dem wird, was ihn in Schnelsen ausgezeichnet hat, zum absoluten Leader.

 

Niklas Ludwig war eine Saison in Schnelsen, vorher kickte er beim SV Henstedt-Ulzburg. Mit erst 21 Jahren wird ihm mit Sicherheit die Zukunft gehören. Sein „Schwager“ Timo Riemer ist der Goalgetter schlichtweg. Diese Saison traf er 19 Mal ins Schwarze. In früheren Kreisligaspielzeiten machte er regelmäßig 30 bis 40 Buden und gehört unumstritten zu einem Spieler, der auch von höherklassigen Mannschaften auf dem Zettel steht.

 

Last but not least wird Hendrik Zander die (Hand-)Schuhe für uns tragen. Als Schnelsener Urgestein hat er in sämtlichen Ligen, in denen die Schnelsener in den letzten Jahren spielten, gekickt. Er kann durch seine Erfahrung, die er in diesen Ligen gesammelt hat zu einem wichtigen Rückhalt für die Truppe von Ingo Desombre werden und heizt natürlich den Konkurrenzkampf im Falken-Gehäuse an, was letztendlich zu Leistungssteigerungen aller führen kann.

 

Mit diesen Neuzugängen sind die Kaderplanungen der 2. Mannschaft noch nicht abgeschlossen. Das Funktionsteam ist an weiteren Spieler dran, werden etwaige Neuzugänge dann entsprechend melden.

 

Wir begrüßen alle Neuen aufs Herzlichste und hoffen, dass sie sich in der großen Falkenfamilie wohl fühlen werden! (nkb)