Dirk Hellmann und Christopher Dobirr trainieren den HFC Falke

Trainer Dirk Hellmann, Vorstellung

Hamburg, 10. Januar 2015

Dirk Hellmann (32) und Christopher „Stoffi“ Dobirr (34) werden zukünftig die erste Herrenmannschaft des HFC Falke trainieren. Das gab der Club am Freitag, den 9. Januar 2015 auf einer Pressekonferenz anlässlich seines regelmäßigen Mitgliederstammtisches bekannt, dem mehr als 100 Mitglieder beiwohnten.

Nils Kuntze-­Braack, Fußballobmann des HFC Falke, entschied sich nach mehrmonatiger Suche für das Duo, das derzeit noch beim Wedeler TSV zusammen Fußball spielt. Dirk Hellmann wird das Amt des Trainers übernehmen und Christopher Dobirr ihn als Co-Trainer unterstützen.

Fußballerisch aufgewachsen in Schleswig­-Holstein spielte Dirk Hellmann u.a. für den Heider SV (A-­Regionalliga, Oberliga Hamburg/Schleswig­Holstein), Itzehoer SV (SH-Meister 04/05) und Eider Büdelsdorf (Oberliga Nord). In der Spielzeit 07/08 heuerte er beim VfL Pinneberg an, für den er insgesamt fünf Spielzeiten aktiv war. Darüber hinaus verbrachte der B-­Lizenz ­Inhaber ein Jahr beim Niendorfer TSV und spielt derzeit in der dritten Saison beim Wedeler TSV.

„Es ist für mich ein große Ehre, dass ich die ersten Schritte des HFC Falke als Trainer begleiten und mitbestimmen darf“, so Hellmann. „Alle Beteiligten und ebenfalls die Anhänger sind jetzt schon mit vollem Einsatz und Leidenschaft dabei, sodass ich mir kaum vorstellen kann, wie es zum Start der Ligamannschaft sein wird. Ich hätte mir für mein erstes Engagement als Trainer sicher eine einfachere Herausforderung aussuchen können, aber mit Sicherheit keine interessantere!“

Christopher Dobirr spielte in der Jugend bei Alemannia Wilster und dem Itzehoer SV, für den er ab 1999 auch in der Herrenmannschaft antrat. Es folgte ein achtjähriges Engagement beim VfL Pinneberg und eine weitere Station beim Niendorfer TSV, ehe auch er beim Wedeler TSV landete. „Zunächst einmal freue ich mich natürlich und bin auch ein wenig stolz, dass man bei der Besetzung einer so spannenden und interessanten Aufgabe an mich gedacht hat und mir diese Herausforderung zutraut. Fußball lebt von Emotionen und Leidenschaft, neben den vielfältigen Fähigkeiten der handelnden Personen, ist bei Falke beides reichlich vorhanden, so dass ich fest an eine erfolgreiche Zukunft glaube und gern ein Teil dieser besonderen Geschichte sein möchte“, erklärt Dobirr. „Zwar fällt mir der Abschied vom Wedeler TSV extrem schwer, jedoch überwiegt der Reiz diese Aufgabe in Angriff zu nehmen und die Lust auf die Zusammenarbeit mit Dirk, so dass ich voller Vorfreude auf die nächsten Monate und vor allen Dingen auf den 1. Spieltag der Saison 15/16 blicke.“

In den kommenden Wochen und Monaten werden Hellmann und Doirr sich mit Fußballobmann Kuntze-­Braack intensiv mit der Zusammenstellung der Mannschaft beschäftigen. Hierzu gehört auch eine Sichtung der mehr als sechzig Bewerber, die bereits im vergangenen Jahr ihre Bereitschaft erklärt hatten, für den HFC Falke die Schuhe zu schnüren.

 

HFC Falke Trainervorstellung Dirk Hellmann

Trainer Dirk Hellmann

Stellv. Präsident Frank Suding, Beisitzer Präsidium Danny Dwenger, Trainer Dirk Hellmann, Co-Trainer Christopher Dobirr, Fussballobmann Nils Kuntze-Braack, Präsidentin Tamara Dwenger

Trainer und Co-Trainer im Gespräch mit Danny Dwenger und Präsidentin Tamara Dwenger

Stellv. Präsident Frank Suding und Beisitzer Danny Dwenger

Fussballobmann Nils Kuntze-Braack und Präsidentin Tamara Dwenger

Trainervorstellung 1

Trainervorstellung 2

Trainervorstellung 3, Stammtischbesucher

Beisitzer Danny Dwenger, Trainer Dirk Hellmann, Co-Trainer Christopher Dobirr bei der Unterschrift

Gruppenfoto Beisitzer Danny Dwenger, Stellv. Präsident Frank Suding, Trainer Dirk Hellmann, Präsidentin Tamara Dwenger, Co-Trainer Christopher Dobirr, Fussballobmann Nils Kuntze-Braack