Falke scheidet beim Laubvogel-Cup in der Vorrunde aus

 

Bei der 2. Teilnahme konnte der HFC Falke beim 17. Eimsbütteler Laubvogel-Cup nicht an die Leistungen vom Vorjahr anknüpfen und wurde Letzter in ihrer Gruppe.

 

Die Falken – ein Mix aus Spielern der 1. und 2. Herren – traf in Gruppe B auf Oberligist TuS Osdorf, die beiden Landesligisten Niendorfer TSV II (hier gab es ein Wiedersehen mit deren Co-Trainer Jan Ramelow) und SV Eidelstedt sowie unserem Staffelkontrahenten und Gastgeber ETV. Gespielt wurde in der Sporthalle Hoheluft in zwei Fünfergruppen mit einer Dauer von jeweils 13 Minuten.

 

Die Ergebnisse im Überblick:
Niendorfer TSV II – HFC Falke 2:1 (Tor: Steven Schönfeld)
HFC Falke – TuS Osdorf 0:4
HFC Falke – Eimsbütteler TV 2:1 (Jan-Niklas Dehne, Daniel Stolte)
SV Eidelstedt – HFC Falke 4:3 (Steven Schönfeld, Jan-Niklas Dehne, Denys Karmazyn)

 

Turniersieger wurde Inter Hamburg durch ein 6:4 nach Neunmeterschießen – nach regulärer Spielzeit hatte es 4:4 gestanden – gegen Niendorf II. Trotz des vorzeitigen Endes hatte der Falke-Anhang mächtig Spaß und ließ so manchem Gegner aufgrund der Lautstärke die Ohren brummen.