HFC Falke e.V. – SV West-Eimsbüttel II (23.Spieltag)

Saison 2015/2016

Kreisklasse 5

23.Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

Die Mannschaft in Zahlen

12:00 Uhr

HFC Falke – West-Eimsbüttel II. 5:2 (5:0)

 

Rudi-Barth-Stadion, Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Samstag, 12.03.2016, 12:00 Uhr

 

Der Fußball-Samstag gegen die Zweite von Wespe begann verheißungsvoll: wunderbar-klarer Himmel und sogar etwas Sonnenschein lachte den Besuchern im Rudi-Barth-Stadion entgegen. Optimale Voraussetzungen also.

 

Das Match begann dann auch so, wie man es in dieser schon des Öfteren vom HFC beobachten durfte: die Jungs von Trainer Hellmann übten von Beginn an Druck aus und erarbeiteten sich sofort Chancen. Die erste gab es bereits nach einer Minute zu sehen, doch Schümann schoss knapp über das Tor. Nur sechs Minuten später machte es Sebastian Semtner besser und verwandelte eine Herbert-Flanke per Kopf zum 1:0.

 

Falke machte nach der Führung genauso weiter und ließ Wespe kaum Raum für Entlastung. So kam, was kommen musste – nämlich das zweite Tor für den HFC. Diesmal traf Schümann per Kopf nach einer Hereingabe von Litrico.

 

Bereits zu diesem Zeitpunkt schien alles klar. Wespe konnte sich keinerlei gefährliche Offensivaktion erspielen und Falke ließ nicht locker. Das dritte und vierte Tor folgten. Zunächst durch ein ansehnliches Solo vom 18er Herbert, dann erneut durch Semtner, der einen Freistoß etwas glücklich per Wade über die Linie befördern konnte.

 

Auch Schümann brachte es zustande seinen Doppelpack noch in der ersten Hälfte schnüren, indem er nach schöner Vorarbeit von Dobirr zum 5:0 einköpfen konnte. Den Schlusspunkt für Hälfte eins setzte jedoch Wespes Kapitän. Zuvor schon mit gelb verwarnt, räumte er Lorenzen so dermaßen ab, dass dieser zur Pause ausgewechselt werden. Unverständlicherweise blieb diese Attacke ohne Konsequenzen für Wespe.

 

Die zweite Hälfte begann und Falke verpasste es, den Schwung mitzunehmen. Die Gastgeber wirkten weniger zwingend und erzwangen weniger Chancen. Wespe hingegen konnte ein wenig Boden gut machen und den Anschlusstreffer erzielen. Vorausgegangen war ein mehr oder weniger geschenkter Elfmeterpfiff. Riesen Jubel brach auf der Bank der Gäste aus, der Trainer hatte seiner Mannschaft offensichtlich fünf Kästen Bier pro Tor versprochen.

 

Wespe verteidigte enorm körperbetont, leistete sich immer wieder rüde Fouls, die gelb-rote Karte in der 75. Minute nur eine Frage der Zeit. Dennoch schafften es die Gäste ein weiteres Tor nach einem Konter zu erzielen. „10 Kisten, Jungs!“, hallte es über den Platz. Schlusspfiff.

 

Ein insgesamt verdienter Sieg mit einem etwas bitteren Nachgeschmack, aufgrund der weniger Überzeugenden zweiten Hälfte.

 

 Aufstellung HFC Falke:

1 Niclas Bischoff – 3 Christopher Dobirr, 31 Onno Lorenzen (ab 46. 22 Torben Aschendorf), 5 Damian Haras, 2 Sebastian Loether – 8 Sebastian Semtner, 33 Timo Oehlenschläger (ab 56. 13 Björn Naruhn), 27 Jan Ramelow (ab 79. 33 Timo Oehlenschäger) – 11 Angelo Litrico, 7 Christian Schümann (ab 76. 20 Niklas Koopmann), 18 Tobias Herbert

 

Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Semtner (8.), 2:0 Schümann (16.), 3:0 Herbert (28.), 4:0 Semtner (38.), 5:0 Schümann (41.), 5:1 Scholz (65.), 5:2 Kubow (79.)

 

Zuschauer: 488 (ym)

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
1Niclas BischoffTorwart00000
3Christopher DobirrAbwehr00000
31Onno LorenzenAbwehr00000
5Damian HarasAbwehr00000
2Sebastian LoetherAbwehr00000
27Jan RamelowMittelfeld00000
8Sebastian SemtnerMittelfeld20000
11Angelo LitricoMittelfeld10000
33Timo OehlenschlägerMittelfeld00000
18Tobias HerbertMittelfeld10000
7Christian SchümannSturm10000
12Dennis EttmeierTorwart00000
13Björn Jan NaruhnSturm00000
17Francis Fabian (bis 28.06.16)Mittelfeld00000
20Niklas Koopmann (bis 20.01.17)Sturm00000
22Torben AschendorfAbwehr00000
30Yannick BräuerSturm00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .