HFC Falke e.V. – SV Osdorfer Born (26.Spieltag)

Saison 2015/2016

Kreisklasse 5

26.Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

Die Mannschaft in Zahlen

12:00 Uhr

Kleine Fotogalerie

HFC Falke – Osdorfer Born  12:1 (4:0)

 

Rudi-Barth-Stadion, Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Sonnabend, 09.04.2016, 12:00 Uhr

 

Dieser Spieltag wird in die noch junge Geschichte unseres Vereins eingehen. Der höchste Sieg, den unsere Mannschaft jemals einfahren konnte. Erst vor knapp zwei Wochen konnte der HFC zum ersten Mal zehn Tore in einem Spiel erzielen, nun wurde dieser Rekord bereits wieder gebrochen.

 

Das sich an diesem Samstag kein packender Fußball-Krimi entwickeln würde, war leider bereits vor der Partie zu erahnen. Osdorfer Born reiste mit insgesamt 13 Spielern an, die Wechselmöglichkeiten waren also etwas eingeschränkt.

 

Das Spiel begann dann wie einige andere Kreisklassen-Begegnungen in dieser Saison mit einem dominanten HFC Falke. Früh konnte die Führung durch Schümann erzielt werden, welcher einen missglückten Abstoß des SVOB-Keepers abfing und anschließend abgeklärt verwandelte.

 

Somit war bereits früh der Ton für den Rest der Partie gegeben. Semtner konnte sieben Minuten später in einer unübersichtlichen Strafraumsituation den Überblick behalten und zum 2:0 einschießen. Mayer, der eine besonders starke Leistung zeigte, erhöhte nach Naruhn-Flanke per Kopf auf 3:0, ehe erneut Semtner treffen konnte, ebenfalls per Kopf. Die erste Halbzeit endete ohne das sich Osdorfer Born auch nur eine ernstzunehmende Chance erspielte.

 

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Mayer (47.), Semtner (63./66.), Dobirr (70.) und der eingewechselte Rogge (74.) brachten den Spielstand 15 Minuten vor Schluss auf 9:0. Es folgte ein Elfmeter, den der Gefoulte Schümann selbst verwandelte und es kurze Zeit später (84./87.) sogar fertig brachte per „lupenreinen Hattrick“ seinen Viererpack zu schnüren – 12:0!

 

Den Schlusspunkt dieses Spiels setzten jedoch die sympathischen und fairen Gäste: kurz vor Schluss nutzte Heinz Kulanek eine Unachtsamkeit der Gastgeber, um das 12:1 zu erzielen.

 

Mit diesem Sieg machte der HFC also einen weiteren Schritt in Richtung vorzeitiger Meisterschaft und Aufstieg. Wenn der Schwung anhält, muss man sich als HFC-Fan also nicht mehr allzu große Sorgen darum machen.

 

Aufstellung HFC Falke:

24 Dennis Verstege – 21 Timo Wedler (ab 80. 6 Dennis Ofuso), 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras, 18 Tobias Herbert – 6 Dennis Ofuso (ab 61. 22 Torben Aschendorf), 8  Sebastian Semtner, 27 Jan Ramelow – 19 Ben-Lucas Mayer (ab 71. 7 Christian Schümann), 7 Christian Schümann (ab 46. 23 David Rogge), 13 Björn Naruhn (ab 61. 20 Niclas Koopmann)

 

Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Schümann (7. ), 2:0 Semtner (14., Dobirr), 3:0 Mayer (18., Naruhn), 4:0 Semtner (26., Schümann), 5:0 Mayer (47., Rogge), 6:0 Semtner (63., Ramelow), 7:0 Semtner (66., Mayer), 8:0 Dobirr (70., Ramelow), 9:0 Rogge (74., Ramelow), 10:0 Schümann (76., FE), 11:0 Schümann (84., Herbert), 12:0 Schümann (87., Ramelow), 12:1 Kulanek (89.)

 

Zuschauer: 433 

 

Dankbar rückwärts – mutig vorwärts (

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
24Dennis Verstege (bis 20.01.17)Torwart00000
21Timo WedlerMittelfeld00000
3Christopher DobirrAbwehr11000
5Damian HarasAbwehr00000
18Tobias HerbertAbwehr01000
27Jan RamelowMittelfeld04000
6Dennis Ofosu (bis 17.01.17)Mittelfeld00000
19Ben-Lucas MayerSturm21000
8Sebastian SemtnerMittelfeld40000
13Björn Jan NaruhnSturm01000
7Christian SchümannSturm41000
12Dennis EttmeierTorwart00000
20Niklas Koopmann (bis 20.01.17)Sturm00000
22Torben AschendorfAbwehr00000
23David RoggeMittelfeld11000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

 

Kleine Fotogalerie:

Erstellt in .