Heikendorfer SV – HFC Falke e.V.

Saison 2016/2017

Freundschaftsspiel

Heikendorfer Sportverein v. 1924 e.V.

15:00 Uhr

 

Heikendorfer SV – HFC Falke 1:1 (1:0)

Sportanlage Heikendorf B-Platz (Rasen), Neuheikendorfer Weg 14, 24116 Heikendorf

Sonntag, 03.07.2016, 15:00 Uhr

 

Ein Kurztrip in die Holsteinische Schweiz mit einem Trainingslager in Malente wurde mit einem Testspiel beim Verbandsligisten Heikendorfer SV abgeschlossen. Nach sechs, teils sehr intensiven, Einheiten „mit perfekten Bedingungen im Uwe-Seeler-Fußball-Park, Halle mit Geräten, Kunstrasen und einem sensationellen Rasenplatz“, war Coach Dirk Hellmann, ob der „richtigen Entscheidung“, mehr als zufrieden.

 

Neben unseren Langzeitverletzten fehlten auch einige Spieler aus beruflichen und privaten Gründen sowie kleinerer Blessuren, so dass der Kader doch arg ausgedünnt war. Dem geschuldet tauchten das Trainerteam Hellmann / Semtner nicht nur auf dem Spielberichtsbogen, sondern in der 2. Hälfte auch auf dem Platz, auf.

 

Insbesondere in Durchgang eins waren die schweren Beine den Spielern in Blau-Schwarz anzumerken. Der Heikendorfer SV, gerade in die Vorbereitung eingestiegen, mit mehr Zug zum Tor und der frühen Führung durch Thomas Borreck (9.). Im Anschluss fehlte dem Gastgeber die letzte Konsequenz oder das Glück, wie bei der abgerutschten Flanke von Oliver Schmeling, dessen Ball auf die Latte tropfte (13.). Der HFC mit mehreren Halbchancen und größeren Feldvorteilen, um so länger das Spiel lief. Die beste Gelegenheit vergab Schönfeld, als er einen Kopfball direkt auf HSV16-Keeper Bohrmann zielte (18.).

 

Die Falken bissen sich immer mehr in das Spiel hinein, vergaben aber gute Gelegenheiten durch Schönfeld (55. / 81.), der beide Male das Runde knapp rechts am Eckigen vorbei setzte. Im Laufe der 2. Halbzeit boten sich aufgrund des erhöhten Druckes der Gäste Lücken in deren Defensive. Weder Süß aus der Distanz noch Borreck, der frei vorm Tor am glänzend parierenden Falke-Torsteher Ritter scheiterte (63.), vermochten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

 

Stattdessen wurden die Falken in einem intensiven Test für ihre Bemühungen belohnt. Colin Heath zog eine Flanke von rechts zum Tor hin und Braasch netzte zum verdienten Ausgleich (88.) ein. Abschließend zeigte sich „Helle“ beeindruckt, wie „die Jungs nochmal alles aus sich rausholen konnten und einem Verbandsligisten auf Augenhöhe begegnet sind“.

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 19 Ben Mayer (ab 65.: 18 Dirk Hellmann), 3 Christopher Dobirr, 21 Timo Wedler, 7 Christian Schümann – 27 Jan Ramelow, 34 Henrik Petersen (ab 46.: 8 Sebastian Semtner) – 10 Colin Heath (ab 46.: 23 David Rogge / ab 61.: 10 Colin Heath), 22 Malte Winterholt, 20 Timo Braasch – 9 Steven Schönfeld

Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Borreck (9.), 1:1 Braasch (88. / Vorlage Heath)

 

Gelbe Karte (HFC Falke): Ramelow

Zuschauer: 120

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
14Anton RitterTorwart00000
19Ben-Lucas MayerSturm00000
3Christopher DobirrAbwehr00000
21Timo WedlerAbwehr00000
7Christian SchümannSturm00000
27Jan RamelowMittelfeld00100
34Henrik PetersenMittelfeld00000
4Colin HeathMittelfeld01000
22Malte WinterholtMittelfeld00000
16Timo Braasch (bis 16.02.17)Sturm10000
9Steven SchönfeldSturm00000
8Sebastian SemtnerMittelfeld00000
23David RoggeMittelfeld00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .