HFC Falke e.V. – Niendorfer TSV (Pokal, 3. Runde)

Saison 2016/2017

ODDSET-Pokal

Pokal, 3. Runde

Stellingen 2

Die Mannschaft in Zahlen

19:30 Uhr

HFC Falke – Niendorfer TSV 1:3 (1:1)

Stellingen 2 (Grand), Sportplatzring 36, 22527 Hamburg
Dienstag, 09.08.2016, 19:30 Uhr

 

Pokalfight zwischen Kreisliga und Oberliga. Zu Beginn setzte nur kurz leichter Regen ein, so blieb die (durch den Wetterbericht) angekündigte Schlammschlacht aus. Von Beginn an ein intensives Match, in dem um jeden Meter gerackert wurde. Falke darauf bedacht, defensiv sicher zu stehen, so dass die Elf von Trainer Hellmann meist in einem 4-4-1-1 gegen den Ball agierte. Niendorf fiel aus dem Spiel wenig ein, einzig Ofosu lenkte eine scharfe Windhoff-Hereingabe an den eigenen Querbalken (12.).

 

Auf der Gegenseite schlug der HFC eiskalt zu. Ein Winterholt-Freistoß aus dem Halbfeld und Käpt’n Haras köpfte ins lange Eck – 1:0 (14.)! Kaum lag der Underdog in Führung, kam die Sonne raus und ein großer Regenbogen strahlte über dem Sportplatzring. Petersen per Nachschuss (19. / drüber) und Schönfeld per Kopf (23. / stark von Kindler pariert) verpassten nach weiteren Standards gar zu erhöhen.

 

Ebenfalls war der Gast nach ruhenden Bällen gefährlich. So ließen Kocadal (26.) und Shirgou (27.) nach Eckbällen sowie Malte Wilhelm aus der Distanz (21. / 38.) den möglichen Ausgleich liegen. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit schlug der NTSV doch noch zu: Einen weiteren Eckball wehrte Falke zu kurz ab, Windhoffs verunglückter Schuss wurde zur Vorlage für Tim Schumacher. Der 9er fackelte nicht lange und schoss aus acht Metern ein (44.).

 

Der Ausgleich zu einem psychologisch denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Doch Falke ließ sich davon nicht beeindrucken und setzte immer wieder Nadelstiche in Richtung NTSV. Nach starker Einzelaktion von Haras kam der Ball flach von Wagner auf Steven Schönfeld, der freistehend am Niendorfer Schlussmann scheiterte (50.). Anstatt des Falken-Anhangs, der dicht gedrängt um den kleinen Grandplatz stand, jubelten plötzlich die Gäste. Ein Strahl von Tim Krüger aus rund 30 Metern rechts oben in den Knick (60.) – ein absolutes Traumtor zur Führung!

 

Das Spiel wurde bissiger und Falke versuchte sich ins Spiel zurück zu kämpfen. Doch fehlte nun so manches Mal die letzte Konzentration für die finale Aktion. Insgesamt sechs gelbe Karten zeigten das Engagement beider Teams in einer allerdings niemals unfairen Begegnung.

 

Niendorf schlug erneut im Stile einer Topmannschaft zu. Ein Wilhelm-Freistoß von der linken Flanke, direkt auf das kurze Eck gezogen und zum 1:3 (80.) verwandelt, ließ alle Träume platzen. Falke setzte nochmal auf die Offensive, rannte mit dem Mute der Verzweiflung an, blieb aber glücklos. Die letzte Chance setzte Henrik Petersen per Direktabnahme knapp über den Kasten (90.+1).

 

Ein insgesamt guter Auftritt der Männer in Blau-Schwarz, die sich einem abgezockten Oberligisten, der die Pokalaufgabe sehr seriös angegangen ist, geschlagen geben mussten. Auch wenn man nach Abpfiff in so manches traurige Gesicht blicken konnte, bleibt festzuhalten: Mit solchen Leistungen ist der HFC nicht weit entfernt, um eines Tages regelmäßig Gegnern von solchem Kaliber gegenüber zu stehen. „Denn wir haben einen Traum…“

 

 

Aufstellung HFC Falke:

24 Dennis Verstege – 21 Timo Wedler, 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras, 2 Sebastian Loether – 6 Dennis Ofosu (ab 81.: 7 Christian Schümann), 34 Henrik Petersen – 28 Martin Wagner (ab 72.: 4 Colin Heath), 22 Malte Winterholt (ab 62.: 8 Sören Lühr), 20 Timo Braasch – 9 Steven Schönfeld

Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Haras (14. / Vorlage Winterholt), 1:1 Schumacher (44.), 1:2 Krüger (60.), 1:3 Wilhelm (80.)

 

Gelbe Karten (HFC Falke): Loether, Ofosu, Heath, Petersen

 

Zuschauer: 428

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
24Dennis Verstege (bis 20.01.17)Torwart00000
21Timo WedlerAbwehr00000
3Christopher DobirrAbwehr00000
5Damian HarasAbwehr10000
2Sebastian LoetherAbwehr00100
6Dennis Ofosu (bis 17.01.17)Mittelfeld00100
34Henrik PetersenMittelfeld00100
28Martin Wagner (bis 25.10.16)Mittelfeld00000
22Malte WinterholtMittelfeld01000
16Timo Braasch (bis 16.02.17)Mittelfeld00000
9Steven SchönfeldSturm00000
4Colin HeathMittelfeld00100
7Christian SchümannSturm00000
8Sören LührMittelfeld00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .