HFC Falke e.V. – SV West-Eimsbüttel (25. Spieltag)

Saison 2016/2017

Kreisliga 2

25. Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

12:00 Uhr

HFC Falke – SV West-Eimsbüttel 5:1 (2:0)
Rudi-Barth-Stadion (Rasen), Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Sonnabend, 08.04.2017, 12:00 Uhr

 

Das Duell gegen unsere direkten Nachbarn vom Sportplatzring wurde vorab als „Trainingsplatz-Derby“ tituliert. Leider war – trotz nachfolgendem HSV-Heimspiel – der Zuschauerbesuch eher mau, obwohl das Wetter mehr als ordentlich war. Vielleicht ein Zeichen in welchem Bereich sich die Zuschauerzahlen nach der Anfangseuphoriee einpendeln.

 

Zum Spiel: Falke, wie so häufig, mit viel Ballbesitz, konnte anfangs nur wenig Raumgewinn verzeichnen und Chancen waren gar Mangelware. Anders sah es auf der gegenüberliegenden Seite aus. HFC-Torsteher Ritter rettete gegen den durchgebrochenen Mike Stelling glänzend (6.). Eine gute Viertelstunde war vorüber, als Arslan den Ball stark am Wespe-Strafraum eroberte. Über Wedler und Petersen kam das Runde zu Leuthold, der aus kurzer Distanz ins Eckige einschob – 1:0 (18.).

 

Auch mit der Führung im Rücken konnte der Schalter nicht umgelegt werden. Außer zwei Halbchancen von Schönfeld gab es nichts weiter zu notieren. In dieser Phase kamen noch leichte Fehler im Aufbau hinzu, was Trainer Hellmann mächtig erzürnte. Und doch sollte es mit 2:0 in die Halbzeit gehen. Schönfeld wurde vom Wespe-Keeper Stolle (vorher bereits wegen Meckern verwarnt) zu Fall gebracht und Leuthold verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (36.).

 

Im zweiten Durchgang war deutlich mehr Zug im Falke-Spiel. Dobirr mit einem hübschen langen Ball und das Tor-Krokodil Steven Schönfeld netzte trocken zum 3:0 (48.) ein. Lühr, mit einem satten 25-Meter-Schuss, bei dem Stolle Probleme mit diesem Aufsetzer hatte (55.), und Leuthold, per Kopf drüber (66.), verpassten weitere Treffer.

 

Diese sollten aufgrund der indisponierten Wespe-Abwehr noch fallen. Einen Salomon-Rückpass erlief Leuthold, spielte den Torwart aus und machte seinen Dreierpack perfekt (68.). Auch am 5. Tor war unser Torjäger beteiligt. Leuthold lief die Wespe-Verteidigung an, beim Klärungsversuch wurde er angeschossen und Tobi Herbert drückte den Ball aus zwei Metern ins verwaiste Tor (71.). Auch die Falke-Defensive war nicht frei von Konzentrationsmängeln, so dass Azizi nach einem schönen Spielzug noch den Ehrentreffer erziehlen konnte (83.).

 

Insgesamt ein solider Auftritt vom HFC, der allerdings bei der anschließenden Siegesfeier mit den Fans getrübt wurde. Warum ein, wenn auch äußerst kleiner, Teil des Anhangs den Spielern den Rücken zudrehte und eine einzelne Person etwas von „Wertschätzung“ krakeelte, lässt sich nur erahnen, dürfte aber mit der vorangegangenen Diskussion und Abstimmung über die Aufwandsentschädigung zu tun haben. In jedem Fall ein respektloses Verhalten den Spielern gegenüber, welches bei Mannschaft und anderen Fans für Irritationen sorgte und in keiner Weise „Falke-würdig“ ist!

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 8 Sören Lühr, 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras, 21 Timo Wedler – 34 Henrik Petersen, 6 Dennis Grienig (ab 72.: 4 Colin Heath) – 20 Tobias Leuthold (ab 75.: 7 Christian Schümann) – 10 Köksal Arslan, 9 Steven Schönfeld (ab 63.: 22 Malte Winterholt), 18 Tobias Herbert
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Leuthold (18. / Petersen), 2:0 Leuthold (36., FE / Foul an Schönfeld), 3:0 Schönfeld (48. / Dobirr), 4:0 Leuthold (68.), 5:0 Herbert (71. / Leuthold), 5:1 Azizi (83.)

 

Zuschauer: 352

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
14Anton RitterTorwart00000
8Sören LührMittelfeld00000
3Christopher DobirrAbwehr01000
5Damian HarasAbwehr00000
21Timo WedlerAbwehr00000
34Henrik PetersenMittelfeld01000
6Dennis GrienigMittelfeld00000
20Tobias LeutholdSturm31000
10Köksal ArslanSturm00000
9Steven SchönfeldSturm11000
18Tobias HerbertMittelfeld10000
22Malte WinterholtMittelfeld00000
4Colin HeathMittelfeld00000
7Christian SchümannSturm00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .