HFC Falke e.V. – Eimsbütteler TV II (29. Spieltag)

Saison 2016/2017

Kreisliga 2

29. Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

12:00 Uhr

 

HFC Falke – Eimsbütteler TV II 4:1 (1:0)
Rudi-Barth-Stadion (Rasen), Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Sonnabend, 13.05.2017, 12:00 Uhr

 

Vorletzter Spieltag – letztes Saison-Heimspiel gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld, die vier ihrer letzten fünf Auftritte verloren hatte. Also ein dankbarer Gegner vor dem Finale bei Altona II, dem seit Wochen entgegen gefiebert wird? Mitnichten, denn die Gäste erwiesen sich als unangenehme Mannschaft, die es verstand die Räume gut zuzustellen und versuchte mit kontrollierter Offensive die Falken-Abwehr zu beschäftigen.

 

Im ersten Durchgang gab es wenig Torraumszenen, die erste führte plötzlich zur Führung der Hausherren (7.). Ein abgewehrter Eckball landete bei Tobi Herbert und dessen Hereingabe senkte sich über Keeper Bock hinweg in den langen Knick. In der Folgezeit vergab Engel per Direktabnahme für den ETV (23.) und Bock konnte sich gegen Petersens Schuss auf das kurze Eck auszeichnen (26.).

 

Die Halbzeitführung war aufgrund der Spielanteile etwas schmeichelhaft, doch legte der HFC nach dem Wechsel gleich los, um die Führung auszubauen. Herberts Versuch den Torhüter der Eimsbütteler per Freistoß aus spitzem Winkel zu überraschen misslang noch (47.). Wenig später erhöhte Schönfeld auf 2:0 und Leuthold legte per direktem Freistoß aus 17 Metern nach (57.).

 

Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld wusste die Falke-Defensive nicht zu verteidigen und Christoph Heinz köpfte über den herausgeeilten Ritter zum 3:1 (59.) ein. Zu allem Überfluss verletzte sich Wedler in dieser Aktion, nach Heath frühem Ausscheiden der zweite verletzungsbedingte Wechsel in diesem Spiel. Die Gäste witterten nochmals Morgenluft, kamen aber über ein Plus an Spielanteilen nicht hinaus.

 

In der Schlussphase verpasste Falke Treffer Nummer vier, als Arslan im Eins-gegen-Eins an Bock scheiterte, dann klug auf Leuthold querlegte, dessen Schuss aber auf der Linie abgeblockt wurde (81.). Besser machten es die beiden Offensivakteure fünf Minuten später. Einen Konter nach Steilpass von Arslan schoss Leuthold flach zum 4:1-Endstand ein. Damit hielt unser Goalgetter seine Wahnsinnsquote von zwei Toren je Spiel aufrecht.

 

Die Hausaufgaben gegen ETV II (Coach-Hellmann: „Bekanntlich muss man den ersten Schritt vor dem zweiten machen“) wurde seriös und unter dem Strich souverän gelöst, so dass der AFC 93 II nur nachlegen muss, damit es ein Finale um die Meisterschaft der Kreisliga 2 auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn gibt.

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 21 Timo Wedler (ab 61.: 2 Sebastian Loether), 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras, 11 Angelo Litrico – 34 Henrik Petersen, 6 Dennis Grienig – 20 Tobias Leuthold – 4 Colin Heath (ab 16.: 28 Köksal Arslan), 9 Steven Schönfeld (ab 75.: 10 Daniel Brehmer), 18 Tobias Herbert
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Herbert (7.), 2:0 Schönfeld (52. / Vorlage Herbert), 3:0 Leuthold (57.), 3:1 Heinz (59.), 4:1 Leuthold (86. / Arslan)

 

Zuschauer: 308

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
14Anton RitterTorwart00000
21Timo WedlerAbwehr00000
3Christopher DobirrAbwehr00000
5Damian HarasAbwehr00000
11Angelo LitricoAbwehr00000
34Henrik PetersenMittelfeld00000
6Dennis GrienigMittelfeld00000
20Tobias LeutholdSturm20000
4Colin HeathMittelfeld00000
9Steven SchönfeldSturm10000
18Tobias HerbertMittelfeld11000
28Köksal ArslanSturm01000
2Sebastian LoetherAbwehr00000
10Daniel BrehmerMittelfeld00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

 

Erstellt in .