Altona 93 II – HFC Falke e.V. (30. Spieltag)

Saison 2016/2017

Kreisliga 2

30. Spieltag

Adolf-Jäger-Kampfbahn

12:30 Uhr

 

Altonaer FC 93 II – HFC Falke 0:1 (0:1)
Adolf-Jäger-Kampfbahn (Rasen), Griegstr. 62, 22763 Hamburg
Sonnabend, 20.05.2017, 12:30 Uhr

 

Wie soll der Wahnsinn des letzten Spieltages, dieses Endspiels, in Worte gefasst werden? Fangen wir doch am Anfang der Saison an.

 

Die Veröffentlichung des Spielplanes sorgte für leuchtende Augen, da der 30. Spieltag Falke ein Auswärtsspiel auf der altehrwürdigen AJK bescherte. Dieses ist an für sich schon eine feine Sache, wurde durch die Tatsache, dass Altona II im Laufe der Saison unser größter Widersacher um die Meisterschaft werden sollte, zusätzlich angefacht. Ab der Winterpause gab es nur noch die Marschrichtung #11von11 bzw. #10SiegeZumFinale…

 

Die Spannung stieg und es sollte im Jubiläumsspiel (Nr. 100 für unsere Erste) wirklich zum direkten Duell um den Titel in der Kreisliga 2 und somit Aufstieg in die Bezirksliga kommen.

 

Der Finaltag war dann wie gemalt. Die Sonne schien, der Platz – trotz sinnflutartiger Regenfälle in der Nacht zuvor – in einem Top-Zustand und die Mannschaft war bis unter die Haarspitzen motiviert. Dies wurde durch eine Choreo sowie Pyro-Show und einen erstklassigen Support ergänzt. Die letzten 90 Minuten der Saison 2016/17 konnten beginnen.

 

In der 1. Halbzeit spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Der AFC 93 II zwar mit deutlich mehr Spielanteilen, kam jedoch oft nur bis zur Strafraumgrenze. Einzig ein Schuss vom starken Marco Schiavone an das Außennetz (15.) sorgte für Gefahr des Falken-Tores. Auf der Gegenseite verpasste Schönfeld die Gäste-Führung per Kopf (27.), nachdem Herbert einen Querpass im Aufbau abgefangen hatte.

 

In der 39. Minute konnte Altonas U23 einen Arslan-Freistoß nicht klären. Mewes and Togbo behinderten sich gegenseitig, legten unfreiwillig auf und Tobi Leuthold jagte den Ball per Direktabnahme unter die Latte. Ein Traumtor zur Meisterschaft – und das nachdem er mehrere Jahre für Altonas Erste gekickt hatte.

 

Mitte der 2. Halbzeit wurde die Vermutung Gewissheit, dass dieses Spiel auch den Eintrag in die Geschichtsbücher gefunden hat: 1.113 Zuschauer bedeuten einen neuen deutschen Rekord für Spiele in der 8. Liga!

 

Das Spiel weiter auf hohem Niveau. Mit zunehmender Spieldauer kam mehr Zweikampfhärte auf, ohne dass das Spiel überhart geführt wurde, und die Zweitvertreutung berannte erfolglos das Tor der Gäste. Haras (56.), per Kopf kurz vor der Torlinie, und Ritter (73. / Fußabwehr) verhinderten Einschläge, zudem köpfte Prince Hüttner – allerdings in Rücklage – freistehend aus kurzer Distanz drüber (78.). Ansonsten stand die Falke-Defensive sicher und ließ nichts weiter anbrennen.

 

Das heißeste Eisen im Feuer hatte Steven Schönfeld, als seine Flanke zum Torschuss wurde und auf den Querbalken tropfte (68.). Auch verpasste es der HFC weitere Gegenstöße in Tore umzumünzen. Leuthold (60. / 71.) und Heath (81.) verfehlten mit ihren Schüssen das Ziel jeweils nur knapp. Am Ende war es Ekstase pur – „Meisterfalken, Meisterfalken, hey, hey“ und „Nie mehr Kreisliga, nie mehr, nie mehr, nie mehr“ schallte es über die Adolf-Jäger-Kampfbahn!

 

Der Durchmarsch bedeutete den zweiten Aufstieg im zweiten Jahr. Diese Meisterschaft war alles andere als ein Selbstverständlichkeit und das Ergebnis der harten und konsequenten Arbeit seit der Winterpause. Die erstklassige Leistung wurde auch in die Abendstunden übertragen, als im extra gecharterten Bus und später auf dem Kiez (incl. der Kabinentür als Souvenir!) der Titel wahrhaft meisterlich bis in die Morgenstunden gefeiert wurde.

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 21 Timo Wedler, 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras, 2 Sebastian Loether – 34 Henrik Petersen, 6 Dennis Grienig (ab 70.: 8 Sören Lühr) – 20 Tobias Leuthold – 28 Köksal Arslan (ab 76.: 11 Angelo Litrico), 9 Steven Schönfeld, 18 Tobias Herbert (ab 78.: 4 Colin Heath)
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tor: 0:1 Leuthold (39.)

 

Gelbe Karten (HFC Falke): Grienig, Litrico, Leuthold

 

Zuschauer: 1.113

 

Video-Highlights auf FuPa:

Spielszenen

Feierlichkeiten nach Abpfiff

 

Video-Highlights auf Elbkick:

Die kompletten 90 Minuten

Spielbericht

Emotionen mit Oehli und Leuthold

 

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
14Anton RitterTorwart00000
21Timo WedlerAbwehr00000
3Christopher DobirrAbwehr00000
5Damian HarasAbwehr00000
2Sebastian LoetherAbwehr00000
34Henrik PetersenMittelfeld00000
6Dennis Grienig (ab 26.01.17)Mittelfeld00100
20Tobias Leuthold (ab 26.01.17)Sturm10100
28Köksal ArslanSturm00000
9Steven SchönfeldSturm00000
18Tobias HerbertMittelfeld00000
8Sören LührMittelfeld00000
11Angelo LitricoAbwehr00100
4Colin HeathMittelfeld00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

 

 

Erstellt in .