1. FC Quickborn – HFC Falke e.V.

Saison 2016/2017

Freundschaftsspiel

Holstenstadion 2

16:00 Uhr

1. FC Quickborn – HFC Falke 3:4 (2:2)
Holstenstadion 2 (Kunstrasen), Harksheider Weg 258, 25451 Quickborn
Sonnabend, 28.01.2017, 16:00 Uhr

 

Das im Sommer vereinbarte „Ablösespiel“ aufgrund der Wechsel der drei Quickborner Jungs zum HFC begann bei schönstem Wintersonnenschein. Von den drei „Hauptakteuren“ konnte allerdings nur Colin Heath spielen, Steven Schönfeld (verletzt) und Malte Winterholt (berufsbedingt) fehlten leider.

 

Falke mit einer guten Grundordnung, bestimmte den Takt zu Beginn und insbesondere Heath war äußerst motiviert. So setzte er in der Anfangsviertelstunde den Ball per Kopf aus aussichtsreicher Position einmal rechts (10.) und einmal links (15.) am Quickborner Tor vorbei. Zwischenzeitlich zappelte das Leder plötzlich im Falke Tor. Haras konnte den Ball nicht kontrollieren und leistete sich an der Seitenauslinie überflüssigerweise noch ein Foul. Den fälligen Freistoß zog Hasan Mike direkt auf das Tor – 1:0 (12.)!

 

Der HFC davon unbeeindruckt, spielte weiter druckvoll nach Vorne. Einen Ball auf Dobirr konnte FCQ-Keeper Matiano Rados nicht kontrollieren und legte unfreiwillig Colin Heath auf, der sich mit dem Ausgleich (17.) bedankte. A-Junioren-Torwart Rados wirkte in der Folge bei Flanken unsicher, Dobirr und Heath konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Abermals tauchte Heath – nach schönem Petersen-Pass – vor dem Tor der Gastgeber auf und schoss flach ein (24.).

 

Das es nicht mit einer klaren Falke-Führung in die Pause ging, war einerseits verwunderlich, lag aber neben der schwachen Chancenverwertung an unnötigen Fehlern in der Defensive. Quickborn brachte den Ball flach an den Fünfer, wo Hasan Mike im zweiten Versuch zum 2:2-Halbzeitstand traf (40.). Eine optimale Chancenverwertung der Hausherren, die kaum ernsthaft vor das von Bischoff gehütete Falke-Tor kamen, dann aber einnetzten.

 

Der eingewechselte Yannick Bräuer brachte Falke mit dem schönsten Tor des Tages erneut in Führung. Einen langen Ball leitete Dobirr weiter auf unseren 30er, der direkt mit einem sehenswerten Heber aus rund 25 Metern abschloss (56.). Falke in Person von Colin Heath verpasste es die Führung auszubauen, da Rados sich beim Foulelfmeter (61.) nicht überraschen ließ, stehen blieb und den Ball über die Latte lenkte.

 

Es folgte die beste Phase vom FCQ, der auf Zuspiel von Hasan Mike durch Marko Mlinac ausglich (68.) und kurz darauf Tor Nummer vier verpasste, als Steffen Puzyna zu hoch zielte.

 

Nachdem „Helle“ erneut mehrfach wechselte – von frischen Akteuren zu sprechen verbietet sich, da diese nicht nur die erste Halbzeit in den Knochen hatten, sondern zusätzlich vom Physio Tobias Ohm „gescheucht“ worden sind – kippte das Spiel zugunsten von Falke. Oehlenschläger schoss knapp links vorbei (78.) und Bräuers Schuss rettete Rados spektakulär auf der Linie (82.), ehe die beiden Protagonisten eine Minute später den Siegtreffer erzielten. Bräuer brachte den Ball von der Torauslinie mit viel Übersicht auf den zweiten Pfosten, wo „Oehli“ per Dropkick verwandelte.

 

Ein letztes Lebenszeichen kam vom FCQ durch Aliakbar Bayat, dessen Kopfball am Tor vorbei segelte (87.). Am Ende ein verdienter Sieg des klassentieferen HFC Falke, der es aufgrund der ersten Halbzeit klarer hätte gestalten müssen. Erst in Durchgang zwei war es ein Spiel auf Augenhöhe.

 

Aufstellung HFC Falke:
1 Niclas Bischoff (ab 46.: 24 Matthias Kirchner) – 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras (ab 46.: 16 Matthias Jänicke), 2 Sebastian Loether (ab 74.: 5 Damian Haras), 11 Angelo Litrico – 9 Dennis Grienig, 34 Henrik Petersen (ab 46.: 10 Daniel Brehmer) – 27 Jan Ramelow (ab 74.: 34 Henrik Petersen) – 4 Colin Heath, 33 Timo Oehlenschläger (ab 46.: 30 Yannick Bräuer), 18 Tobias Herbert (ab 74.: 33 Timo Oehlenschläger)
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 Mike (12.), 1:1 Heath (17.), 1:2 Heath (24. / Vorlage Petersen), 2:2 Mike (40.), 2:3 Bräuer (56. / Dobirr), 3:3 Mlinac (68.), 3:4 Oehlenschläger (83. / Bräuer)

 

Zuschauer: 135

 

Besonderes Vorkommnis: Rados (FCQ) hält FE von Heath (61.)

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
1Niclas BischoffTorwart00000
3Christopher DobirrAbwehr01000
5Damian HarasAbwehr00000
2Sebastian LoetherAbwehr00000
11Angelo LitricoSturm00000
9Dennis GrienigMittelfeld00000
34Henrik PetersenMittelfeld01000
27Jan RamelowMittelfeld00000
4Colin HeathMittelfeld20000
33Timo OehlenschlägerMittelfeld10000
18Tobias HerbertAbwehr00000
24Matthias KirchnerTorwart00000
10Daniel BrehmerMittelfeld00000
16Matthias JänickeAbwehr00000
30Yannick BräuerMittelfeld11000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .