Bramfelder SV – HFC Falke e.V.

Saison 2016/2017

Freundschaftsspiel

Ellernreihe

19:15 Uhr

Bramfelder SV – HFC Falke 2:2 (0:2)
Ellernreihe (Kunstrasen), Ellernreihe 88, 22179 Hamburg
Dienstag, 31.01.2017, 19:15 Uhr

 

Mit dem Landesligisten Bramfelder SV wartete die erste harte Nuss in der Vorbereitung. Falke von Anpfiff an hoch konzentriert und zielstrebig. Starker Pass auf die Rechtsaußenposition, von wo aus Wedler in den Fünfmeterraum flankte und der Ball unter Mithilfe vom neuen BSV-Torwart Steven Pagenkop Tobi Leuthold regelrecht serviert wurde. Der Allrounder staubte nach 39 Sekunden zur Führung ab.

 

Falke ließ defensiv wenig zu und setzte vorne immer wieder Nadelstiche. Insbesondere auf dem rechten Flügel wirbelten Wedler und Heath. Diese beiden vergaben in der 7. Minute eine Doppelchance, als ihre Schüsse im letzten Moment geblockt wurden. Ebenso konnte Leuthold aus einer weiteren Pagenkop-Unsicherheit (22.) kein Kapital schlagen.

 

Adrian Kortmann vergab die einzig echte Chance für Bramfeld im ersten Durchgang, als sein Schuss knapp vorbei strich (19.). Stattdessen zeigten die Gäste, dass deren Spiel nicht nur rechtslastig sein konnte. Freistoßflanke Ramelow und Leuthold verpasste freistehend (38.). Eine Minute später zündete Herbert über links den Turbo und bediente Leuthold mustergültig per Flanke. Als Mittelstürmer aufgestellt, zeigte dieser seine Vollstreckerqualitäten und köpfte ins lange Eck.

 

Die in solchen Testspielen üblichen Wechselorgien auf beiden Seiten brachte für Bramfeld mehr Schwung ins Spiel. Nick Mohr traf zum Anschluss (53.), als die Falke-Abwehr nicht energisch genug klären konnte. Anschließend wurde auf beiden Seiten das Aluminium auf seine Festigkeit geprüft. Grienigs Schuss aus rund 30 Metern lenkte Pagenkop mit den Fingern an die Latte (60.), ehe Bischoff bei Ljubisavljevic’ Knaller keine Chance gehabt hätte (69.).

 

Nach einem Eckstoß von Christopher Skalnik brannte es plötzlich lichterloh vor der Falke-Tor und Polzin staubte nach einem Bischoff-Reflex zum Ausgleich (75.) ab. Dies sollte auch der Endstand sein, da Litrico (78.) und Polzin (90.) an den jeweiligen Keepern scheiterten. In einem sehr ansehnlichen Testspiel, mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten, trennten sich beide Teams leistungsgerecht 2:2.

 

Aufstellung HFC Falke:
24 Matthias Kirchner (ab 46.: 1 Niclas Bischoff) – 21 Timo Wedler (ab 46.: 13 Tim Scheibe), 3 Christopher Dobirr, 5 Damian Haras, 2 Sebastian Loether – 6 Dennis Grienig, 27 Jan Ramelow (ab 46.: 34 Henrik Petersen) – 10 Daniel Brehmer (ab 46.: 33 Timo Oehlenschläger) – 19 Colin Heath (ab 46.: 8 Sören Lühr), 17 Tobias Leuthold (ab 76.: 21 Timo Wedler), 18 Tobias Herbert (ab 46.: 11 Angelo Litrico)
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 0:1 Leuthold (1. / Vorlage Wedler), 0:2 Leuthold (39. / Herbert), 1:2 Mohr (53.), 2:2 Polzin (75.)

 

Zuschauer: 45

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
24Matthias KirchnerTorwart00000
21Timo WedlerAbwehr01000
3Christopher DobirrAbwehr00000
5Damian HarasAbwehr00000
2Sebastian LoetherAbwehr00000
6Dennis GrienigMittelfeld00000
27Jan RamelowMittelfeld00000
19Colin HeathMittelfeld00000
10Daniel BrehmerMittelfeld00000
17Tobias LeutholdSturm20000
18Tobias HerbertAbwehr01000
1Niclas BischoffTorwart00000
8Sören LührMittelfeld00000
11Angelo LitricoSturm00000
13Tim ScheibeMittelfeld00000
33Timo OehlenschlägerMittelfeld00000
34Henrik PetersenMittelfeld00000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .