Sportfreunde Pinneberg – HFC Falke e.V.

Saison 2017/2018

Freundschaftsspiel

Müßentwiete

19:30 Uhr

 

Sportfreunde Pinneberg – HFC Falke 0:11 (0:5)
Müßentwiete 1 (Rasen), Müssentwiete, 25421 Pinneberg
Donnerstag, 06.07.2017, 19:30 Uhr

 

Beste Bedingungen beim Testspiel bei Kreisklassist Sportfreunde Pinneberg. Neben sommerlichen Wetter ließ Falke den Ball auf dem sehr guten Rasen laufen und ging früh in Führung. Die Gastgeber wurden bereits in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und ließen sich zu Fehlern hinreißen.

 

Die erste Chance vergab Leuthold noch (8.), ehe Grienig (mit Hilfe des Innenpfostens) und Leuthold per Doppelschlag die Gäste in Führung brachten. Mayer nahm einen Pinneberger Fehlpass auf und traf aus knapp 25 Metern trocken zum 0:3 (19.). Bis zur Pause legte Leuthold noch zwei weitere Treffer nach. Erst sehenswert per Direktabnahme (29.) und dann nach Zuspiel von Heath (38.).

 

Eine klare Halbzeitführung, die gar noch höher hätte ausfallen können. Doch Mayer mit einem Schlenzer (21.) traf nur den Pfosten und Heath Schuss wurde von Sporti-Torsteher Winter aus dem Knick gefischt (36.).

 

Falke zwar mit einigen Wechseln, doch das erklärt die verhaltenen ersten 25 Minuten im 2. Durchgang nicht wirklich. Feldvorteile waren zwar weiterhin vorhanden, aber eben nichts Zwingendes um das Torekonto auszubauen. Erst ein Standard brachte den HFC wieder in den Modus. Lorenzen köpfte eine Oehlenschläger-Freistoßflanke zum halben Dutzend (72.) ein. Bastian (74.) und Grienig (75.) ließen den nächsten Treffer noch aus, den dann Arslan eine Minute später markierte.

 

Die Sportfreunde nun komplett platt und nur noch passiv im eigenen Strafraum. Winter konnte sich gegen „Oehli“ noch auszeichnen (79.), war aber zwei Minuten später beim Elfmeter chancenlos. Nochmals unser 33er sowie Naruhn und Heath, beide per Abstauber, stellten gar auf zweistellig bei einem phasenweise sehr guten Test der „Hellmänner“.

 

Aufstellung HFC Falke:

24 Matthias Kirchner – 13 Niclas Spranger (ab 31.: 31 Onno Lorenzen), 2 Hagen Bastian (ab 46.: 5 Damian Haras), 3 Christopher Dobirr, 21 Timo Wedler (ab 46.: 11 Köksal Arslan) – 30 Yannick Bräuer, 6 Dennis Grienig – 4 Colin Heath, 17 Björn Naruhn (ab 46.: 34 Henrik Petersen / ab 69.: 17 Björn Naruhn), 19 Ben Mayer (ab 69.: 2 Hagen Bastian) – 20 Tobias Leuthold (ab 56.: 33 Timo Oehlenschläger)
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 0:1 Grienig (9. / Vorlage Leuthold), 0:2 Leuthold (10.), 0:3 Mayer (19.), 0:4 Leuthold (29. / Bräuer), 0:5 Leuthold (38. / Heath), 0:6 Lorenzen (72. / Oehlenschläger), 0:7 Arslan (76. / Oehlenschläger), 0:8 Oehlenschläger (81., FE / Foul an Arslan), 0:9 Oehlenschläger (82. / Grienig), 0:10 Naruhn (85.), 0:11 Heath (87. / Haras)

 

Zuschauer: 62

 

 

Erstellt in .