TuS Hasloh – HFC Falke e.V.

Saison 2017/2018

Freundschaftsspiel

Sportplatz TuS Hasloh

16:00 Uhr

 

TuS Hasloh – HFC Falke 1:2 (1:0)
Gerd-Buhr-Sportplatz 1 (Rasen), Am Sportplatz 2, 25474 Hasloh
Sonnabend, 08.07.2017, 16:00 Uhr

 

Zum Jubiläum „50 Jahre TuS Hasloh Fußballsparte“ wurde der HFC Falke eingeladen und trat im Hamburger Umland an. Nachdem vor zwei Jahren der Test an gleicher Stelle von sintflutartigen Regenfällen begleitet wurde, schien diesmal bei sommerlichen Temparaturen die Sonne.

 

Ob es am Wetter lag, dass der HFC das Spiel in der 1. Halbzeit nicht wirklich in den Griff bekam? Jedenfalls geriet der Gast früh in Rückstand, als der TuS nach Ballgewinn schnell umschaltete und Justus Hartig zum 1:0 (9.) vollendete. Auch in der Folgezeit setzte der Kreisligist aus Hasloh immer wieder Nadelstiche. Die beste Chance vergab Gerrit Küsel: Er zielte von der Außenposition knapp am langen Pfosten vorbei (18.).

 

Die einzige richtige Falke-Gelegenheit der ersten 45 Minuten hatte Tobi Leuthold. Er wurde bei einem Konter aussichtsreich aus dem Tritt gebracht, spielte weiter und verpasste von der Strafraumgrenze das Ziel nur knapp (30.). Ebenfalls nicht viel fehlte bei Colin Heath Großchance (54.), als er überhastet (TuS-Keeper Buck war weit aus dem Tor geeilt) abschloss.

 

Nach einer knappen Stunde wendete sich das Blatt zugunsten der Falken. Hereingabe von C. Heath, sämtliche Hasloher-Akteure ließen die Kugel passieren und Leuthold vollendete zum Ausgleich. Erneut war es ein Standard, der das Spiel für den HFC entschied. Eckball Winterholt und Onno Lorenzen ist mit dem Kopf zur Stelle – 1:2 (70.).

 

Die schweren Beine der Vorbereitung waren der Hellmann-Elf teilweise merklich anzusehen, ebenso kam auch den Hausherren mit zunehmender Spieldauer die Kraft und Konzentration abhanden. C. Heath (64.), Litrico (74.), Leuthold (84.) sowie Naruhn per Doppelchance (85.) verpassten einen höheren Sieg, der aber aufgrund der Spielanteile – insbesondere in der 1. Halbzeit – zuviel des Guten gewesen wäre.

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 28 Christopher Dobirr (ab 79.: 17 Björn Naruhn), 2 Hagen Bastian (ab 46.: 31 Onno Lorenzen), 5 Damian Haras, 11 Angelo Litrico (ab 46.: 13 Niclas Spranger) – 16 Kevin Heath (ab 46.: 22 Malte Winterholt), 34 Henrik Petersen – 6 Dennis Grienig (ab 75.: 16 Kevin Heath) – 17 Björn Naruhn (ab 46.: 7 Christopher Bode), 20 Tobias Leuthold, 4 Colin Heath (ab 72.: 11 Angelo Litrico)
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 1:0 J. Hartig (9.), 1:1 Leuthold (59. / Vorlage C. Heath), 1:2 Lorenzen (70. / Winterholt)

 

Gelbe Karte (HFC Falke): Haras

 

Zuschauer: 170

 

 

Erstellt in .