HFC Falke e.V. – FC St. Pauli III (13. Spieltag)

Saison 2017/2018

Bezirksliga Nord

13. Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

12:00 Uhr

HFC Falke – FC St. Pauli III 1:6 (0:2)
Rudi-Barth-Stadion (Rasen), Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Sonnabend, 21.10.2017, 12:00 Uhr

 

Vorne triffste nicht, hinten biste offen wie ‘n Scheunentor…

 

So lässt sich das Spiel in einem Satz zusammenfassen. Der Halbzeitrückstand war bereits unnötig, da hundertprozentige Chancen liegen gelassen wurden. So vergab Heath freistehend doppelt (3. / 14.) aus kürzester Distanz, zudem parierte Keeper Tiedje stark gegen Grienig (23.) und Bräuer (37.). Und war er – wie in der 43. Minute – doch mal geschlagen, rettete die Latte (Bräuer) oder kratzte ein Abwehrbein den Ball von der Linie (Nachschuss Heath).

 

Auch die größte Chance sollte nicht den Weg ins Tor finden. „Stoffi“ Dobirr versuchte es mit einem Elfmeter mittig, doch riss Tiedje sein Bein hoch und lenkte den Ball über den Querbalken (44.). Dies wäre der ideale Zeitpunkt gewesen die mögliche Wende einzuleiten. Doch auch nach dem Seitenwechsel war die Hellmann-Elf gewillt schnell zu treffen. Schönfeld ging im Gäste-Strafraum zu Boden, die Pfeife blieb stumm und der direkte Konter bedeutete das 0:3.

 

Falke steckte nicht auf. Keven Herrmann auf Rechtsaußen steil geschickt, Querpass auf Joker Schönfeld und dieser vollendete aus Mittelstürmerposition (55.). Abermals wurden vermeidbare Fehler im löchrigen Defensivverbund dem HFC zum Verhängnis. Mit dem fünften Gegentreffer nach gut einer Stunde war der Drops gelutscht.

 

Ein paar gelbe Karten nach (Frust-)Fouls später sowie einem weiteren Gegentor war dann endlich Schluss. Das Endergebnis ist bei einem Chancenverhältnis von 11:8 zugunsten von Falke der blanke Hohn. Die brutale Effizienz der Gäste muss selbstredend anerkannt werden, wobei es denen oftmals viel zu leicht gemacht wurde.

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 2 Hagen Bastian, 3 Christopher Dobirr, 31 Onno Lorenzen, 19 Angelo Litrico (ab 70.: 13 Niclas Spranger) – 34 Henrik Petersen, 10 Daniel Brehmer (ab 46.: 16 Dennis Theißen) – 4 Colin Heath (ab 46.: 9 Steven Schönfeld), 6 Dennis Grienig, 30 Yannick Bräuer – 27 Keven Herrmann
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 0:1 Gerdes (4.), 0:2 Wolf (33.), 0:3 Röhnelt (53.), 1:3 Schönfeld (55. / Vorlage Herrmann), 1:4 Röhnelt (57.), 1:5 Rütz (62.), 1:6 Wolf (87.)

 

Zuschauer: 551

 

Gelbe Karten: Herrmann, Petersen, Theißen, Grienig, Bastian

 

Besonderes Vorkommnis: Tiedje (St. Pauli III) hält FE von Dobirr (44.)

 

Erstellt in .