FC Alsterbrüder – HFC Falke e.V. (20. Spieltag)

Saison 2017/2018

Bezirksliga Nord

20. Spieltag

Walter-Wächter-Platz

20:00 Uhr

 

FC Alsterbrüder – HFC Falke 0:2 (0:1)
Gustav Falke Platz (Kunstrasen), Gustav-Falke-Str. 19, 20144 Hamburg
Dienstag, 24.04.2018, 20:00 Uhr

 

Da der 20. Spieltag aufgrund des späten Wintereinbruchs Anfang März komplett verschoben wurde, fand unser Spiel an der Gustav-Falke-Straße in Mitten der Häuser von Eimsbüttel an einem Dienstagabend statt. Ob es einzig der späten Anstosszeit geschuldet war, dass der Platzwart mürrisch auf die lauten Anfeuerungsrufe reagierte, ist hingegen nicht überliefert. Immerhin brachten die Gästefans sowohl optisch als auch akustisch ihre Unterstützung rüber.

 

In Halbzeit eins fehlte bei beiden Seiten die ordnende Hand, so dass wenig Chancen aus dem Spiel kreiert wurden. Beim FCA verursachten Freyer (20.) sowie Zettelmeyer (45.+1) so etwas wie Gefahr vor dem von Kirchner gehüteten Kasten. Bei Falke schafften es Bräuer (24. / 31.) und Haras (36.) nicht das Runde auf das Eckige zu bekommen. Besser machte es Keven Herrmann, der eine Leuthold-Flanke zur Pausenführung ins Netz köpfte (43).

 

Im Laufe der zweiten 45 Minuten verschob sich das Spiel in Richtung Falke-Tor, doch nur selten schafften es die Gastgeber in die Box zu kommen. Da war der lang gezogene Freistoß (mehr Hereingabe denn Schuss) fast von der Mittellinie, der plötzlich unnötig gefährlich wurde, für lange Zeit die erwähneswerteste Offensivaktion der Hausherren. Falke arbeitete eifrig gegen den Ball und schaffte es gelegentlich für Entlastung zu sorgen. Keven Herrmanns abgefälschter Schuss (61.) in Folge einer flach gespielten Ecke war die große Chance zu erhöhen, zudem vergaben Brehmer (63.) und nochmals Herrmann (69.).

 

Der Druck der Alsterbrüder nahm zu und Kraft jagte eine Direktabnahme aus kurzer Distanz über das Tor (73.). Dieses sollte schließlich auch „sauber“ bleiben und Falke zum dritten Mal in dieser Saison Zu-Null spielen. Denn Kirchner rettete in der 88. Minute gegen einen aufgerückten und völlig blanken FCA-Akteur. In der Nachspielzeit schloss Herrmann (von Leuthold steil geschickt) einen Konter zum 2:0-Auswärtssieg per Lupfer ab.

 

Aufstellung HFC Falke:

24 Matthias Kirchner – 3 Christopher Dobirr, 31 Onno Lorenzen, 5 Damian Haras, 11 Angelo Litrico – 34 Henrik Petersen, 20 Tobias Leuthold – 8 Sören Lühr (ab 72.: 6 Dennis Grienig), 10 Daniel Brehmer, 27 Keven Herrmann – 30 Yannick Bräuer (ab 89.: 28 Denys Karmazyn)
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 0:1 Herrmann (43. / Vorlage Leuthold), 0:2 Herrmann (90.+2 / Leuthold)

 

Zuschauer: 145

 

Gelbe Karten (HFC Falke): Lühr, Haras, Leuthold

 

Erstellt in .