HFC Falke e.V. – Niendorfer TSV III (27. Spieltag)

Saison 2017/2018

Bezirksliga Nord

27. Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

12:00 Uhr

 

HFC Falke – Niendorfer TSV III 0:2 (0:1)
Rudi-Barth-Stadion (Rasen), Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Sonnabend, 28.04.2018, 12:00 Uhr

 

Bei bestem Fußballwetter sollte es nicht sein. Falke war zwar über weite Strecken feldüberlegen, doch gelang im Angriffsdrittel zu wenig, um die Dritte aus Niendorf (in 2018 noch ungeschlagen) vor wirkliche Probleme zu stellen.

 

Sicherlich spielte den Gästen die frühe Führung (Petersen verlängerte eine Freistoßflanke unglücklich ins eigene Netz) in die Karten, so dass diese aus einer dichtgestaffelten Abwehreihe agieren konnten. Falke biss sich fortan an der NTSV-Defensive die Zähne aus, obwohl es nach dem Schock so aussah, dass der HFC die Begegnung gleich drehen könnte. Doch nach den Chancen von Herrmann (4.) und Bräuer (6.) kam Falke nur noch durch einen 25 Meter Freistoß von Leuthold (37.) zu einer nennenswerten Aktion vor dem Seitenwechsel.

 

Niendorf III konnte auf die eigenen Standards und anschließenden Lücken in der Falken-Deckung vertrauen. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld erreichte Köhler, der nach knapp einer Stunde ins lange Eck einnetzte. Außer Petersens Nachschuss (71.), nach einem geblockten Leuthold-Freistoß, näherte sich Falke nicht mehr dem NTSV-Tor an. Eher hätten die Gäste bei den wenigen Kontern erhöhen konnten, doch sowohl Bracker (74.) als auch Gehrke (83.) vergaben.

 

Auch in der Schlussphase sorgte der HFC, der sich zwar weiter bemühte, für keine zwingende Aktion. Erwähneswert war, wenn überhaupt, Brehmers Einlage als Volleyballspieler, als er den Ball mit beiden Händen ins Tor bugsierte (81.) – welches selbstverständlich nicht zählte und vom umsichtigen Schiedsrichter Lassen mit Gelb geahndet wurde. Die Gäste entführten somit nicht unverdient die drei Punkte aus dem Rudi-Barth-Stadion.

 

 

Aufstellung HFC Falke:

24 Matthias Kirchner – 3 Christopher Dobirr, 31 Onno Lorenzen, 6 Dennis Grienig, 11 Angelo Litrico (ab 76.: 2 Hagen Bastian) – 34 Henrik Petersen, 20 Tobias Leuthold – 8 Sören Lühr (ab 55.: 7 Christian Schümann), 10 Daniel Brehmer, 27 Keven Herrmann – 30 Yannick Bräuer
Trainer: Dirk Hellmann

 

Tore: 0:1 Petersen (2., ET), 0:2 Köhler (59.)

 

Zuschauer: 231

 

Gelbe Karten (HFC Falke): Grienig, Petersen, Schümann, Brehmer

 

Erstellt in .