HFC Falke e.V. – VfL Hammonia II (7. Spieltag)

Saison 2016/2017

Kreisliga 2

7. Spieltag

Rudi-Barth-Stadion

Die Mannschaft in Zahlen

12:00 Uhr

HFC Falke – VfL Hammonia II 4:1 (0:0)
Rudi-Barth-Stadion (Rasen), Waidmannstr. 17, 22769 Hamburg
Sonnabend, 10.09.2016, 12:00 Uhr

 

„Wir haben uns heute eine Vielzahl an Torchancen erspielt, dazu über 70 Minuten das Tempo hochgehalten und das Spiel kontrolliert. Das war ein richtig guter Auftritt.“ Die Bilanz nach dem Schlusspfiff fiel sehr positiv bei Trainer Dirk Hellmann aus. Entsprechend schoben sich unsere Falken auf Rang drei der Tabelle vor.

 

Der 4:1-Heimerfolg bei strahlendem Sonnenschein und vor 326 Zuschauer ist schnell erzählt. Die ersten 20 Minuten waren Abtastphase, in denen Hammonia II ballsicher und spielerisch gefällig daherkam. Um die 18. Minute musste unser Mann zwischen den Pfosten, Dennis Verstege, gleich zweimal sein ganzes Können aufbringen, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Einen Kopfball lenkte er über den Querbalken und der freie Abschluss nach dem entstandenen Eckball fischte er sensationell aus der Ecke.

 

Wir kamen jetzt wesentlich besser in die Partie. Ramelow und Arslan scheiterten mit ihrem Freistößen denkbar knapp – Köksi bugsierte das Leder sogar gegen den Querbalken. In Hälfte eins sollte es einfach nicht sein, denn auch Bräuer, Heath, Arslan und Jänicke verpassten die jetzt überfällige Führung.

 

Nach der Pause schepperte es dann aber im Netz. Den Türöffner in Minute 47 mimte dabei Timo Braasch: Arslan verzögerte geschickt den Pass, steckte dann auf den durchstartenden Braasch durch. Der bullige Angreifer ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und vollendete zur Führung. Nur drei Minuten später war es Mittelfeldstratege Ramelow, der einen Freistoß auf den Elfmeterpunkt brachte, Heath stand in der Luft und nickte stark zum 2:0 ein (50.).

 

Colin Heath schnürt den Doppelpack

 

Es hätte jetzt ein ruhiges Spiel werden können, doch Torschütze Heath mit einem folgenschweren Fehlpass in der Vorwärtsbewegung. Samet Aydin konnte dies per Linksschuss ins lange Eck nutzen (54.).

 

Unsere Jungs blieben aber am Drücker: Braasch setzte sich herrlich auf der Torauslinie durch, sein Rückpass kam zu Ramelow, dessen Schuss wurde noch geblockt, aber Colin Heath setzte nach und vollstreckte (65.) – der „Todesstoß“ für die Gäste, die keine Kraft mehr hatten zurückzukommen. Den Schlusspunkt setzte Christian Schümann mit einem Foulelfmeter (92., Filipe an Litrico) zum verdienten 4:1-Erfolg.

 

HFC Falke: Verstege – Wedler, Dobirr, Jänicke, Litrico – Heath (82. Naruhn), Ramelow (78. Winterholt), Brehmer, Bräuer (60. Schümann) – Arslan, Braasch

 

Tore: 1:0 Braasch (47., Arslan), 2:0 Heath (50., Ramelow), 2:1 S. Aydin (54.), 3:1 Heath (65., Ramelow), 4:1 Schümann (92., Litrico, FE)

 

Zuschauer: 326

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
24Dennis Verstege (bis 20.01.17)Torwart00000
21Timo WedlerAbwehr00000
3Christopher DobirrAbwehr00000
16Matthias JänickeAbwehr00000
11Angelo LitricoSturm01000
4Colin HeathMittelfeld20000
27Jan RamelowMittelfeld02000
10Daniel BrehmerMittelfeld00000
30Yannick BräuerMittelfeld00000
11Köksal ArslanSturm01000
20Timo Braasch (bis 16.02.17)Sturm10000
13Björn Jan NaruhnMittelfeld00000
22Malte WinterholtMittelfeld00000
7Christian SchümannSturm10000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .