SV West-Eimsbüttel – HFC Falke e.V. (10. Spieltag)

Saison 2016/2017

Kreisliga 2

10. Spieltag

Stadion Stellingen

13:00 Uhr

West-Eimsbüttel I – HFC Falke I 0:4 (0:2)

Stadion Stellingen, Sportplatzring 47, 22527 Hamburg
Sonntag, 02.10.2016, 13:00 Uhr

 

Das Spiel beginnt und Falke verschwendet keine Zeit. Bereits in der zweiten Minute wird ein Angriff durch die Gastgeber mit einem Foul unterbrochen, der anschließende Freistoß kommt gefährlich in den Strafraum, wo Dobirr ihn noch einmal querlegt und Petersen das erste Tor erzielt.

 

Wespe lässt sich dadurch aber in keinster Weise beeindrucken und erarbeitet sich ebenfalls die ein oder andere Chance. Wirklich auffällig sind besonders die vielen, hart-geführten Zweikämpfe, die den Falke-Akteuren alles abverlangen. Dennoch (oder gerade deshalb?) schaffen es Falken nach ungefähr 30 gespielten Minuten den Vorsprung zu erhöhen. Herbert mit einem wunderbaren Solo auf links, vernascht gleich zwei Gegenspieler und flankt in die Mitte, wo Schönfeld das Kopfballduell verliert. Glücklicherweise steht Winterholt goldrichtig und schießt aus dem Rückraum zum 0:2 ein.

 

Es folgt der Aufreger des Spiels: Kapitän Haras wird mit zwei Minuten später mit Rot vom Platz gestellt. Augenzeugen berichten von einer verheerenden Ellenbogen/Kopfnuss/Spin-Kick-Kombination. Dem internationalen Strafgerichtshof ist der Falken-Kapitano glücklicherweise gerade noch so entronnen.

 

 Falke steht also nach einer halben Stunde mit einem Mann weniger auf dem Feld, lässt sich aber nichts anmerken und bringt die Führung sicher in die Pause. Wespe drängt in Hälfte Zwei auf den Anschlusstreffer, öffnet sich aber so auch den gefährlichen Kontern des HFC. So steht Heath in der 62. alleine vorm Wespe-Keeper und spitzelt den Ball unter ihm ins Tor. Eine Viertelstunde später bereitet der eingewechselte Schümann das 0:4 vor und Arslan macht endgültig den Sack zu.

 

Falke baut damit die Tabellenführung weiter aus und beweist, dass ein Spieler weniger auf dem Feld kein Grund ist, nicht doch noch zwei Tore schießen zu können. Eine Machtdemonstration.

 

Aufstellung HFC Falke:

14 Anton Ritter – 3 Christopher Dobirr, 16 Matthias Jänicke, 5 Damian  Haras, 11 Angelo Litrico – 34 Henrik Petersen, 22 Malte Winterholt, 18 Tobias Herbert (ab 71. 7 Christian  Schümann) – 19 Köksal Arslan, 9 Steven  Schönfeld (ab 46. 10 Daniel Brehmer), 4 Colin Heath (ab 74. 13 Björn Naruhn)

 

Tore: 0:1 Petersen (2. Vorlage: Dobirr), 0:2 Winterholt (27.), 0:3 Heath (62. / Arslan), 0:4 Arslan (77. / Schümann)

 

Zuschauer: 250

 

Die Mannschaft in Zahlen:

# Spieler PositionToreAssistsGKGRKRK
14Anton RitterTorwart00000
3Christopher DobirrAbwehr01000
16Matthias JänickeAbwehr00000
5Damian HarasAbwehr00000
11Angelo LitricoSturm00000
34Henrik PetersenMittelfeld10000
22Malte WinterholtMittelfeld10000
18Tobias HerbertAbwehr00000
11Köksal ArslanSturm11000
9Steven SchönfeldSturm00000
4Colin HeathMittelfeld10000
13Björn Jan NaruhnMittelfeld00000
10Daniel BrehmerMittelfeld00000
7Christian SchümannSturm01000

Legende: GK = Gelbe-Karten, GRK = Gelb-Rote-Karten, RK = Rote-Karten

Erstellt in .