Falke trennt sich von Daniel Gehrke

 

Nach nur zehn Wochen gehen der HFC Falke und Daniel Gehrke wieder getrennte Wege. Aufgrund der sportlichen Erfolge (aktuell ist die Zwote Tabellenführer in der Kreisklasse 6 mit einem Spiel mehr als die Verfolger) mag dies sehr überraschend sein. Doch hat uns die Entwicklung in den letzten Tagen zu der Überzeugung gebracht, das dies die beste Entscheidung für den Verein und Daniel ist. Unterschiedliche Auffassungen und Problemfelder auf verschiedenen Ebenen sind hier zu nennen, so dass eine sofortige Trennung dem Wohl aller am Gerechtesten wurde.

 

Hinsichtlich der im August getroffenen Entscheidung müssen wir uns selbstkritisch hinterfragen, ob unser Anforderungsprofil an den Trainer der zweiten Herren ausreichend scharf gezeichnet war, damit beide Seiten die bestmögliche Voraussetzung haben, um eine sowohl kurz- als auch langfristig beste Lösung für Verein und Mannschaft zu finden.

 

Wir danken Daniel für sein intensives Engagement in einer schwierigen Phase für Falke II und wünschen ihm alles Gute für die nächsten Aufgaben.

 

Die Trainingsleitung wird bis auf weiteres Co-Trainer Michael Stegemann übernehmen, der das Team auch im Heimspiel gegen den Heidgrabener SV III am kommenden Sonntag betreuen wird. (dd)