Falke ist kein Vogel für die Halle

 

Der HFC Falke musste bei der 2. Teilnahme an einem Hallenturnier in diesem Winter feststellen, dass wir einfach keine Tiere für Indoor-Veranstaltungen sind. Beim Blomberg-Cup des TuS Hartenholm flog der HFC – wie in der Vorwoche – nach der Gruppenphase nach Hause.

 

Erneut trat ein Falken-Team als Mix aus Spielern der 1. und 2. Herren an und wurden diesmal von Michi Stegemann gecoacht. In Gruppe 4 warteten neben den Schleswig-Holsteiner Ligamannschaften Fetihspor Kaltenkirchen (Verbandsliga West), TSV Nahe (Verbandsliga Süd) und Heikendorfer SV (Landesliga Schleswig) sowie Hamburg-Oberligist SV Rugenbergen der Sieger des Qualifikationsturniers, die Freizeittruppe von “Die Dummen außer Bernd”. Letztgenannte waren auch unser Auftaktgegner, bei denen ein uns bekanntes Gesicht auflief – nämlich Sören Lühr. Anstatt für die Falken zu treffen, netzte er mit Hilfe des Innenpfostens zum Sieg für “DDAB” ein. Dieses Resultat sollte leider die Richtung vorgeben, denn trotz teils bester Chancen konnten nur zwei Tore im Turnier erzielt werden und man belegte mit einem Punkt das Tabellenende.

 

Insgesamt wusste das Turnier mit Kunstrasenbelag sowie Rundumbande zu gefallen, auch wenn der Falke-Anhang eine deutliche Sonntagsmorgenlethargie versprühte. Der Start um 11:00 Uhr als auch der relativ weite Weg über die Stadtgrenzen hinaus, haben wohl den einen oder anderen Falken abgehalten, die Reise nach Hartenholm anzutreten.

 

Die Ergebnisse im Überblick:
HFC Falke – Die Dummen außer Bernd 0:1
HFC Falke – Heikendorfer SV 0:0
SV Rugenbergen – HFC Falke 2:0
HFC Falke – TSV Nahe 1:2 (Tor: Kevin Heath)
Fetihspor – HFC Falke 3:1 (Chris Herrmann)

 

Das Finale wurde ein vereinsinternes Duell der Hausherren. Dabei siegte “Hartenholm blau” gegen “Hartenholm weiß” mit 2:1 und konnte die Trophäe für den TuS Hartenholm sichern.