Und wieder keine Freundschaftsschals mit St.Pauli

 

So, da wir nun wieder Eure ungeteilte Aufmerksamkeit haben, hier noch eine paar Worte zum Spiel am kommenden Sonnabend gegen die Dritte von St.Pauli.

 

Die Vorbereitungen für ein Heimspiel sind mittlerweile Alltag und gehen allen Beteiligen ganz gut von der Hand. Doch kommende Woche erwartet uns dann doch wieder mal eine Herausforderung, da wir nicht so ganz wissen was uns eigentlich erwartet. 

 

Wir blicken zurück. Bei unserem Heimspiel gegen St.Pauli in der Hinrunde befreite uns Stoffi in der 93.Minute, indem er das Ding endlich zum 1:0 Siegtreffer über die Linie drückte. Ein Spiel, bei dem es dann doch etwas anders war und wir uns vielfach in einer großen Jubeltraube wiederfanden. Weit nach Abpfiff standen Zuschauer & Fans sowie beide Mannschaften noch draußen und klönten miteinander. Spieler von St.Pauli zeigten sich arg erstaunt über die angenehme Atmosphäre und das ganze Drumherum. Es wurde auch zugegeben, dass man teilweise ein mulmiges Gefühl bei der Anreise hatte und sich hier nun doch sehr wohlfühlte. Mal abgesehen von der Niederlage. 

 

Monate später sollte das Rückspiel stattfinden und wir hatten ein ähnliches Aufeinandertreffen erwartet – vielleicht nicht ganz so gastfreundlich. Die selten dumme Aktion vor dem Block trug allerdings nicht dazu bei…. teilweise haben wir die meiste Zeit damit verbracht, eine Zeugenaussage auf der nahe gelegenen Wache zu machen. Gewonnen haben wir, irgendwie ging die Freude darüber aber fast unter und man war froh, am späten Abend dann zu hören, dass Fans & Mannschaft wieder sicher zu Hause angekommen sind. 

 

Wir wollen nun beim besten Willen hier nicht pauschalisieren und gerade deswegen ist es wichtig, im Vorwege zu kommunizieren was wir genau planen. 

 

Erstmals wird der Gästeingang an der Waidmannstraße geöffnet sein und Leno wird dort einen Bierstand öffnen. Zudem haben wir einen externen Ordnungsdienst beauftragt, der am Eingang entsprechend kontrollieren wird. Mal abgesehen davon, dass uns das ein Heidengeld kostet, finden wir das irgendwie ziemlich übertrieben, aber was bleibt uns anderes übrig. Die Begegnung ist unbestritten potenziell risikobehaftet und wir wollen uns hinterher nicht nachsagen lassen müssen, das nicht einkalkuliert zu haben. Zudem stehen wir in Kontakt mit der Polizei, die entsprechend zivil vor Ort sein wird. 

 

Am Heimeingang bleibt alles beim Alten, der Ordnungsdienst ist ehrenamtlich und kontrolliert wie gewohnt. Zudem werden wir den Eingang bei den Tennisplätzen kontrollieren, um eventuelle Sparfüchse darauf hinzuweisen, dass auch hier Eintritt gezahlt wird. 

 

Unabhängig von den ganzen Vorbereitungen freuen wir uns auf dieses Spiel, welches sicherlich noch ein paar mehr Zuschauer anlocken wird. Nach dem 5:0 Erfolg auswärts wird unsere Ligamannschaft alles daran setzen, den nächsten wichtigen Dreier einzufahren. 

 

In diesem Sinne, bis Sonnabend! Sonne & Falke, da lacht doch das Herz! 

 

Präsidium des HFC Falke e.V.