Kaderplanung: Etliche Zusagen und die Suche nach „besonderen Spielern“

 

Nicht nur die Spieler sind derzeit mächtig am ackern, um sich auf die Rückserie vorzubereiten. Die sportliche Leitung schmiedet bereits den Kader für die kommende Saison. Neben potenziellen Neuzugängen stand in erster Linie der derzeitige Kader im Blickpunkt.

 

Wir freuen uns bereits über zahlreiche Zusagen. Onno Lorenzen, Damian Haras, Yannick Bräuer, Henrik Petersen, Angelo Litrico, Sören Lühr, Ben Mayer, Dennis Grienig, Keven Herrmann, Anton Ritter, Matthias Kirchner, Denys Karmazyn und Dennis Theißen werden auch in der Spielzeit 18/19 das Falken-Trikot tragen. Dazu gesellt sich ebenfalls Niclas Spranger, der leihweise die Rückserie für den FC Teutonia 05 II bestreitet. Bei unserem Torjäger Tobias Leuthold ist die Situation etwas unklarer. Sollte Tobi in Deutschland bleiben, werde er „natürlich nur bei Falke spielen“, die Entscheidung, ob es ihn beruflich ins Ausland zieht, fällt erst im April.

 

Ebenfalls dem Verein erhalten bleiben Timo Oehlenschläger und Colin Heath, die beide jedoch in den Kader der 2. Herren wechseln werden. Aber diese beiden Spieler würden im Bedarfsfall jederzeit in der Liga-Mannschaft aushelfen. Gleiches gilt für Björn Naruhn, der nach seiner schweren Verletzung ganz allmählich wieder an das Mannschaftstraining herangeführt wird.

 

Zur neuen Saison werden, neben unseren beiden Oldies Christopher Dobirr und Daniel Brehmer, auch Christian Schümann und David Rogge kürzer treten. Letzterer wird schon jetzt aus gesundheitlichen Gründen die Fußballschuhe an den Nagel hängen. Allerdings, und das zeigt wie verbunden diese vier Spieler mit unserem Verein sind, verbleiben ihre Spielerpässe bei uns, damit sie zur Not immer bei einem unserer beiden Teams aushelfen können. Nachdem „Stoffi“ und Daniel bereits in verantwortungsvollen Positionen eingebunden sind, laufen auch bei Schümi und Rogge die „Sondierungsgespräche“.

 

In Bezug auf externe Neuzugänge können wir euch noch keine Namen nennen, aber auch dort sind wir auf der Zielgeraden. „Wir stehen erstmals vor einem kleineren Umbruch, wollen frisches Blut in den Kader bringen, um neue Reize zu setzen. Die Qualität eines Spielers ist ein wichtiger Faktor, aber vor allem müssen die Jungs auch charakterlich zu unserem Verein passen. Falke ist besonders, deshalb wollen wir auch besondere Spieler“, verrät unser Trainer.

 

„Wir sind wirklich sehr zufrieden, wie die bisherigen Gespräche verlaufen sind und freuen uns darüber, dass die meisten Eckpfeiler unserer jetzigen Truppe bereits Ihre Zusage für kommende Saison gegeben haben – und hoffen nun auf die Zusagen bei den noch ausstehenden Gesprächen“, blickt Nils Kuntze-Braack optimistisch in die Zukunft. (nkb)