Letzte Zusagen aus aktuellem Kader

 

Bastian, Schönfeld und Mäkelmann bleiben!

 

„Damit haben wir alle Entscheidungen innerhalb unseres aktuellen Kaders und sind sehr froh, dass zuletzt auch Hagen Bastian, Steven Schönfeld und Timo Mäkelmann für ein weiteres Jahr zugesagt haben“, freut sich Falke-Manager Christopher Dobirr und fügt an: „Die ersten Neuzugänge werden wir zeitnah präsentieren können, darüberhinaus laufen die Gespräche mit potenziellen Spielern.“

 

Hagen kommt in dieser Spielzeit bislang auf 14 Spiele (drei Tore, eine Vorlage), unser „Torkrokodil“ Steven verletzungsbedingt erst auf sieben Einsätze, in den er allerdings viermal traf und drei weitere Treffer vorbereitete. Winterneuzugang „Mäkel“ wurde gestern ein freier Gelenkkörper im Sprunggelenk operativ entfernt, bevor er wieder auf dem Platz stehen kann, wird es noch ca. sechs Wochen dauern.

 

„Hagen ist erst am Anfang seiner Entwicklung, bringt unglaubliches Potenzial mit und kann in der Viererkette auf allen Positionen spielen. Wenn er seine Fähigkeiten abruft, ist er absoluter Leistungsträger. Wir freuen uns, dass er den Weg mit uns zusammen fortsetzt und seine nächsten Entwicklungsschritte bei uns machen wird. Dies gilt nicht nur für das Sportliche, sondern auch hinsichtlich der Ausbildung seiner Führungsqualitäten. Steven ist ein Vollblutstürmer, sein Torriecher ist absolut sensationell. Endlich hatte er einmal eine verletzungsfreie Vorbereitung. Was das bedeutet, haben wir direkt im Spiel gegen VfL 93 gesehen. Bei Timo kam leider die Verletzung dazwischen. Er hat die Operation am Sprunggelenk gut überstanden und soll jetzt erst einmal vollständig genesen. Ihm und uns war klar, dass er so nicht seine Karriere beenden will, entsprechend wird er uns mit seinen Qualitäten und seiner Erfahrung im kommenden Jahr helfen“, ist auch Trainer Hellmann begeistert von den weiteren Zusagen.

 

Präsidentin Tamara Dwenger hebt noch einmal den Zusammenhalt hervor: „Wir finden es einfach klasse, dass die Jungs zusammenbleiben, auch wenn z.B. die Rahmenbedingungen der Trainingsstätte noch nicht zu 100% geklärt sind. Das ist für einen jungen Verein wie wir es sind nicht einfach und die Spieler gehen diesen Weg, diese Entwicklung mit und geben uns die Zeit, um uns ständig weiter zu entwickeln – dafür bin ich der Mannschaft sehr dankbar.“

 

Neben den drei Zusagen haben wir allerdings auch einen Akteur dabei, der leider nach der Saison kürzer treten wird. Malte Winterholt schafft beruflich den Aufwand nicht mehr, sein Pass wird aber weiterhin beim HFC Falke bleiben und sollte der Schuh einmal irgendwo drücken, werde er natürlich zur Verfügung stehen, so unser Mittelfeldmann.