Frank Suding, Stellv. Präsident

Frank Suding, Kandidat für das Amt des stellvertretenden Präsidenten 
 
Bitte stelle Dich kurz vor und sage uns, warum Du Dich für diesen Posten bewirbst.
Moin liebe Falken. Mein Name ist Frank Suding und ich bekleidete das Amt des stellvertretenden Präsidenten bereits in den vergangenen 3 Jahren. Ich habe also die Entwicklung des HFC Falke vom Küken bis zum Flügge gewordenen Amateurfussballverein schon sehr eng begleiten dürfen. In dieser Zeit habe ich auch fast alle Emotionen die ein Mensch haben kann in den Aktivitäten dieses Vereins wiederfinden können. Die unglaublich intensiven Emotionen bei den Aufstiegen und knappen Siegen gegen Ligarivalen, die intensiven Diskussionen in der Mitgliedschaft und im Präsidium, aber leider auch Unverständnis und Verwunderung über das Verhalten einzelner Mitglieder untereinander. In Summe gewinnen aber deutlich die positiven Emotionen der vergangenen Jahre. Dies auch auch mit ein Grund warum ich weiterhin für das Amt des stellvertretenden Präsidenten zur Verfügung stehe. Der zweite Grund ist, das ich glaube auch in der nächsten Amtsperiode mit meiner Erfahrung dem Verein helfen zu können seine Ziele zu erreichen.
 
Rückblick.
Wie bewertest Du die Entwicklung des HFC Falke seit Gründung 2014?
Kannst Du konkrete Dinge nennen, die dabei positiv und negativ waren?
Wie heißt es so schön: “Der Gesamteindruck ist positiv” Das wird aber der Erfolgsgeschichte des HFC Falke in keinster Art und Weise gerecht. Wenn man ins Jahr 2014 zurückblickt wo es einen Haufen Idealisten gab, die eine fixe Idee hatten und heute auf die zwei Fussballamateurmannschaften schaut, die bisher in jeder Saison souverän durch die jeweilige Spielklasse marschiert sind, ist das schon eine absolut großartige Geschichte. Die Gemeinschaft bei den Spielen und den gemeinsamen Fahrten ist schon ein Punkt dem man unbedingt herausstellen muss. Das ist doch auch der eigentliche Grund warum wir den ganzen Aufwand so betreiben: Gemeinsam am Spielfeldrand das Spiel genießen und danach mit den Mannschaften gemeinsam zu feiern oder die vielleicht verdiente Niederlage zu analysieren, um dann festzustellen das Bier oder Rum auch gegen 0 Punkte hilft…

Im Bereich der Kommunikation untereinander sehe ich noch ein Verbesserungspotenzial nach oben. Hier kann sich jeder kritisch hinterfragen, ob er immer den richtigen Ton getroffen hat oder auch ein Thema nicht offen genug angesprochen hat. Hier gilt für Alle: Visier runter und raus mit der offenen Sprache. Wie sagt Karin so schön: “Sprechenden Menschen kann geholfen werden”

 
Hier und jetzt.
Warum bist Du die richtige Person für den Posten und warum sollte man Dich wählen?
Wie ich diese Fragestellungen liebe… Die Qual der Wahl zwischen “Ich bin der richtige Mann an der richtigen Position” und einer episch breiten Darstellung der Qualifikation nebst Lebenslauf und einem Roman über die erfolgreiche Belegung eines Kurses im Bereich “Ich kann jetzt meinen Namen tanzen” mag ich überhaupt nicht. Ich entscheide mich deshalb für das bequemere Übel und sage einfach nur kurz: “Weil ich Ich bin”
 
Ausblick.
Hast Du Pläne oder Visionen, die Du persönlich im Verein vorantreiben möchtest?
Wo siehst Du Falke in ein paar Jahren? Allgemeine Einschätzung und persönlicher Wunsch.
Der wichtigste Baustein für die zukünftige Entwicklung von Falke ist in meinen Augen eine sportliche Heimat die diesen Namen auch verdient. Hiermit steht und fällt in meinen Augen die weitere Entwicklung. Die Mannschaften, die Trainer und das Team ums Team hat heute einen Riesenaufwand zusätzlich aufgrund der verschieden Spiel- und Trainingsstätten. Diese Energie hierfür darf gerne für andere Sachen verwendet werden.  
Wenn wir dann wieder gemeinsam Freitagabendheimspiele unter Flutlicht genießen können oder am Sonnabend Doppelspieltage organisieren dürfen, wäre das schon ein Riesenschritt nach vorne.
 

 

Partner des HFC Falke e.V.: