Lisa Weingarten, Schatzmeisterin

Lisa Weingarten, Kandidatin für das Amt der Schatzmeisterin
 
Bitte stelle Dich kurz vor und sage uns, warum Du Dich für diesen Posten bewirbst.

Moin! Ich bin Lisa, 32 Jahre jung, aus Hamburg und arbeite als Buchhalter in einer Digitalagentur. Also Buchhaltung und Zahlen kann ich! Ich bewerbe mich um diesen Posten, weil mir der ganze Zahlenkram Spaß macht – klingt merkwürdig, ist es auch! – und ich glaube, dass ich dadurch den Verein bestmöglich unterstützen kann. Ich kann meine nerdige Buchhalter-Seite auch noch in meiner Freizeit ausleben und Falke hat ne schicke Buchhaltung, passt doch für beide. Außerdem habe ich Lust, mich einfach mehr einzubringen. Als ich noch in Gelsenkirchen lebte, habe ich die Geschichte des Falken gespannt verfolgt und etliche Spiele besucht, nun lebe ich in Eimsbüttel und das Falkenfieber hat mich gepackt, vollends!

PS: Grüße an die Kieler Straße Hooligans – Kommando Else Rauch 😉

 
Rückblick.
Wie bewertest Du die Entwicklung des HFC Falke seit Gründung 2014?
Kannst Du konkrete Dinge nennen, die dabei positiv und negativ waren?

Schön ist vor allem zu sehen, wie viele Leute wirklich mit Herzblut bei der Sache sind und sich engagieren – egal ob nah, fern oder welchem Bundesligisten die Daumen gedrückt werden. Eine wilde Mischung Bekloppter, das gefällt mir! Ich mag, dass man bei Falke als Mensch gesehen wird und meine Stimmung oder Meinung nicht in der Masse untergeht.

Negativ fand ich vor allem das Gerede übereinander statt miteinander, das ist definitiv der falsche Weg!

 
Hier und jetzt.
Warum bist Du die richtige Person für den Posten und warum sollte man Dich wählen?

Da möchte ich einfach meine Worte aus der Falkenpost zitieren: „Ich kann so ein bisschen von dem mir liebevoll genanntem HSV-Trauma wegnehmen. Ich weiß, was Falke ist und ich habe verstanden warum der Verein überhaupt gegründet wurde. Ich bin vielleicht nicht ganz so vorbelastet, da ich die Ausgliederung des HSV zwar erlebt aber nicht an der eigenen Haut gespürt habe und bringe eine andere Sichtweise  mit.“

 
Ausblick.
Hast Du Pläne oder Visionen, die Du persönlich im Verein vorantreiben möchtest?
Wo siehst Du Falke in ein paar Jahren? Allgemeine Einschätzung und persönlicher Wunsch.

Ich glaube, es gibt im Bereich Finanzen den ein oder anderen Punkt den man durchaus verbessern oder einfacher gestalten kann. Auf jeden Fall ist in meinem Kopf schon der ein oder anderer Plan gereift, wie das mit der Umsetzung aussieht. Auf welche Hindernisse oder Baustellen man dann in der Praxis trifft, steht wohl auf einem anderen Blatt Papier. Aber ich habe Bock auf die Herausforderung.

Mein Wunsch ist, das Falke weiterhin erfolgreich Fußball spielt und sich weiterentwickelt – nicht zu schnell, zu viel in zu kurzer Zeit erreichen tut niemandem gut. Aber ganz weit gesehen: der Weg nach oben ist offen!

 

 

Partner des HFC Falke e.V.: