Spielverlegung: Glashütter SV II – HFC Falke legt Protest ein

 

 

Der HFC Falke legt Protest beim Hamburger Fußball Verband ein. In einem Schreiben an den Spielausschuss (Herren-Spielbetrieb / Spielansetzungen) erläutert Obmann Nils Kuntze-Braack den Protest.

 

“Hallo Herr Picker,

 

wie heute Morgen bereits telefonisch besprochen, sind wir mit der Neuansetzung des Spiels HFC Falke 2 vs. Glashütter SV 2 nicht einverstanden.

 

Zum Einen haben wir als klassenniedriges Team gemäß Durchführungsbestimmungen Ziffer 4.8.1.1 (s. unsere Email vom 04.08.2016) immer Heimrecht, dieses wurde auch nirgendswo anders schriftlich den Vereinen mitgeteilt oder veröffentlicht, zum Anderen ist ein Tausch des Heimrechtes 36 Stunden vor Spielbeginn organisatorisch unmöglich. Wir als Verein haben bereits Eintrittskarten, Spieltagsplakate, Lebensmittel, Getränke etc. eingekauft, welches ein sehr größerer finanzieller Aufwand ist. Auf diesen Kosten würden wir als Verein sitzen bleiben, was sicher nicht im Interesse des HFV und/oder des Glashütter SV sein kann, denn diese Kosten würden wir ggf. weiterbelasten.

 

Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns mit dem Glashütter SV in keinster Weise darauf geeinigt haben, dass Heimrecht zu tauschen.

Die telefonische Aussage, die Sie heute Morgen seitens des Obmannes des Glashütter SV erhalten haben, ist schlichtweg falsch. Ganz im Gegenteil, wir haben in einem gestrigen Telefonat unsere obigen Standpunkte klar dargestellt.

 

Aus diesen Gründen bitten wir, dass Sie das Spiel gemäß den Durchführungsbestimmungen 4.8.1.1 wieder auf dem Sportplatzring (Platz 2) nächste Woche ansetzen.

 

Über eine kurze positive Rückmeldung wären wir sehr dankbar.”

 

Über die Rückmeldung des Hamburger Fußball Verbands informieren wir Euch schnellstmöglich.