Steinwiesenweg

 

“Wir hätten da vielleicht noch eine Alternative. Die Anlage Steinwiesenweg wird derzeit noch vom SVE sowie Lohkamp genutzt, aber ab Sommer 2017 sind dort nur noch die Footballer und ein paar Jugendmannschaften vom SVE aktiv und Sie hätten dort auf jeden Fall mehr Platz.”, so ungefähr waren die Worte von unserem Ansprechpartner beim Bezirksamt, als wir das erste Mal über die Anlage am Steinwiesenweg gesprochen haben.

 

Steinwiesenweg? Da haben wir doch gegen Lohkamp gespielt? Da gibt es doch Rasen und diese schreckliche Laufbahn? Und das ist ja auch wirklich weit draußen….  Intensiv wurde innerhalb des Präsidiums diskutiert und auch der Austausch mit den beiden Trainerteams war sehr positiv. Denn schlussendlich ging es hier um den Spielbetrieb von Falke II sowie den Trainingsbetrieb beider Mannschaften, als auch um die Brutstätte unserer Jugendmannschaften. Nachdem wir alle Vor- und Nachteile abgewogen hatten, haben wir uns für den Steinwiesenweg entschieden und in den vergangenen Wochen den finalen Nutzungsvertrag mit der Stadt Hamburg unterschrieben. Nutzer heißt, dass wir die Anlage im Spielbetrieb und Trainingsbetrieb nutzen dürfen. Die Anlage wird uns nicht überlassen, sondern weiterhin von der Stadt betrieben. D.h. unter anderem auch, dass dort die Regeln der Stadt gelten und zwei Platzwarte (von der Stadt bezahlt) ihren Dienst verrichten.

 

Ein sehr großer positiver Aspekt für uns am Steinwiesenweg ist, dass wir hier die Möglichkeit haben bessere Trainingszeiten bieten zu können, da wir die Anlage im Herrenbereich – Stand heute – alleine nutzen werden. Nicht so positiv ist, dass die Flutlichtanlage leider kein spielfähiges Flutlicht bietet und wir daher unsere Heimspiele umlegen müssen. Hier planen wir Gespräche mit dem Trainerteam, dem Team um Lutz und Carsten, welches für die spitzenmäßige Versorgung bei den Heimspielen sorgt als auch mit unseren Zuschauern, die Falke II wirklich unglaublich geil unterstützt haben. Ein weiteres Thema, welches uns Sorgenfalten ins Gesicht treibt ist, das Thema Wäsche. Derzeit haben wir am Sportplatzring unsere Waschmaschine und unseren Trockner stehen. Unsere Waschfalken Max und Christian verbringen dort viele Stunden um die Wäsche von unseren Schmutzfalken äh Spielern wieder sauber zu bekommen. Leider haben wir zum aktuellen Zeitpunkt keine Möglichkeiten eine Waschmaschine am Steinwiesenweg zu platzieren und suchen daher nach neuen/anderen Möglichkeiten unsere Wäsche blitzeblank zu bekommen. Habt ihr evtl. Ideen? Dann her damit, schickt einfach eine Mail an praesidium@hfc-falke.de oder sprecht Frank, Danny oder Tamara an. Als positiv ist wiederum zu sehen, dass uns die Stadt die Nutzung einer Garage am SWW in Aussicht gestellt hat. Hier können dann neben Trainingsutensilien auch unser Grill und Zubehör für die Heimspiele gelagert werden. 

 

Dieser vermeintlich kleine Schritt ist ein ziemlich großer Schritt für den kleinen Falken, nicht mal drei Jahre nach Gründung sowie keine zwei Jahre im Spielbetrieb bekommen wir die Möglichkeit als Nutzer einer Anlage aktiv zu werden. Das bedeutet aber auch, dass wir nicht mehr Gast sind wie bisher und wir damit auch Verantwortung als “Hausherr” übernehmen. Verantwortung bedeutet meist auch mehr Arbeit und wir werden sicherlich alle feststellen, dass es zukünftig Aufgaben gibt von denen wir heute gar nicht wissen, dass es sie gibt. Wir sind sehr positiv gestimmt, dass sich viele Dinge im Alltag finden werden und wir am Steinwiesenweg verschiedene Möglichkeiten haben als Verein zu wachsen. Im Rahmen des Stammtischs am 17.05.2017 wollen wir uns gerne austauschen und Ideen sammeln. Kommt also rum und gestaltet unseren Verein mit.

 

In großer Vorfreude auf den Steinwiesenweg und damit mutig vorwärts,

Euer Präsidium