Falke II: Spieler- und Torwart-Suche im Fokus

 

Unsere Zwote erreichte in ihrer ersten Kreisliga-Saison einen hervorragenden neunten Tabellenplatz. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass wir ein Aufsteiger waren.

 

Folgende Spieler gaben dem HFC Falke die Zusage für die kommende Saison. Die Mannschaft ist intakt, hat Lust aufeinander und möchte gerne weiterhin zusammen erfolgreich Fußball spielen. Mit Ande Apollo, Jacob Bauermeister, Robin Bhakdeeyut, Colin Heath, Kevin Heath, Fabian Hernsdorf, Max Look, Niklas Ludwig, Kevin Neumann, Timo Oehlenschläger, Jan Opitz, Jonas Rausch, Jan Scharrer, Pierre Schmidt, Moritz Stier, Constantin Weis sowie Marcel Stender haben 17 Spieler vom bisherigen Kader ihre Zusage für die kommende Saison gegeben – wobei bei Letztgenanntem die Genesung nach seiner schweren Knieverletzung im Vordergrund steht. Dafür, dass du uns ab Winter wieder auf dem Rasen helfen kannst, „Mücke“, drücken wir weiterhin die Daumen!

 

Zudem kann Obmann Tim Nesit mit den Ex-Germania-Akteuren Christian Günther (28 / Innenverteidiger) und Santino Lutz (28 / Mittelfeld), die ersten Neuzugänge vermelden. Wer unseren bisherigen Kader kennt, wird bemerken, dass wir auf der Torwartposition besonderen Bedarf haben. So wird uns Hendrik Zander nur noch als Stand-by zur Verfügung stehen – auch hier gaben berufliche und damit verbunden zeitliche Gründe den Ausschlag.

 

Fünf Spieler gilt es zu verabschieden und sich für ihren Einsatz beim HFC Falke zu bedanken. Doch außer Nils Küchenmeister (Niendorfer TSV IV) und Janni Dehne (Komet Blankenese) waren dies Akteure, die zuletzt aus unterschiedlichen Gründen wenig oder nicht zum Einsatz gekommen waren: Simon Kopeinig, der ebenfalls zu Komet wechselt, Martin Spreitz (Karriereende) sowie Calvin Schiweck (Ziel unbekannt).

 

Jeder potentielle Spieler und Torwart, der sich angesprochen fühlt, meldet sich bitte bei unserem Obmann Tim Nesit unter 0176 / 579 387 17. Wir freuen uns auf hungrige und motivierte Spieler die Lust haben mit uns die Kreisliga Saison 2019/2020 zu rocken. 

 

Danny für die Sportliche Leitung