Im Westen nichts Neues!?

 

Vor etwas mehr als 3 Monaten waren wir bei der Bezirksversammlung Eimsbüttel zu Gast und konnten unsere Problematik zum Thema Sportstätte ausführlich darstellen.

Nun wollen wir ja nicht ungeduldig erscheinen oder gar Druck aufbauen, aber bis auf 1-2 Nachfragen seitens der vertretenen Parteien ist nichts passiert. D.h. es sind wieder 3 Monate vergangenen und wir haben immer noch keine Aussicht auf eine Besserung. Nein wir verlangen auch nicht, dass ein Kunstrasen für uns morgen verlegt wird, doch wir verlangen Kommunikation und Unterstützung.

 

Bis heute steht beispielsweise nicht fest, welche Trainingsmöglichkeiten wir in der kommenden Saison haben werden. Steinwiesenweg? Da baut ja angeblich der „Hausherr“ und wir müssen evtl. kurzfristig weichen? Vogt-Kölln-Straße? Hier kann noch keine Aussage getroffen werden… das ein dort ansässiger Verein augenscheinliche Herrenmannschaften meldet und diese dann nicht die ganze Saison durchspielen interessiert niemanden. Und nein, es geht uns hier nicht darum andere Vereine vorzuführen, aber wir können einfach nicht nachvollziehen warum für uns keine Lösung gefunden werden kann. Wir werden von A nach B nach C geschickt und NIEMAND fühlt sich verantwortlich. Und wie geht es nun weiter? Wir fordern wieder Gespräche ein, wir prüfen ob zu Uhrzeit X auf Platz Y trainiert wird und wir führen Gespräche mit anderen Vereinen. Unterstützung sieht anders aus, Sportstadt Hamburg!  

 

Tamara für das Präsidium des HFC Falke e.V.