HFC Falke e.V.
Fruchtallee 124
20259 Hamburg
E-Mail info@hfc-falke.de
Zurück
Liga
16. September 2021

Spitzenreiter! - Spielbericht online

HFC Falke – SV Eidelstedt 5:1 (2:1)
Vogt-Kölln-Straße 2 (Kunstrasen), Vogt-Kölln-Str. 50, 22527 Hamburg

Sonnabend, 18.09.2021, 14:30 Uhr

Der HFC Falke bleibt das Maß aller Dinge in der Bezirksliga 06 und siegte nach Rückstand verdient. Insbesondere die Offensive zeigte die Qualitäten, hier ragte Linksaußen Elija Sinemus heraus, der nicht nur viel Wirbel auf dem Flügel veranstaltete, sondern auch vier Tore direkt vorbereitete.

In einer intensiven und umkämpften Anfangsphase hatten die Gäste nicht nur mehr Feldvorteile, sondern gingen durch einen sehenswerten Drehschuss in Führung (17.). Oliver Schröder nutzte den ihm gebotenen Platz vor dem Strafraum und setzte den Ball links oben in den Knick. Ab Mitte der ersten Hälfte übernahm der HFC das Geschehen und drehte die Partie bis zur Pause. Sinemus bediente Ebbecke mustergültig und unser 11er musste am Fünfer nur noch den Fuß hinhalten – 1:1 (27.). Sechs Minuten später schlug Baarz einen Eckball vor das SVE-Gehäuse und Timo Riemer traf per Kopf. Ungläubig mit welchem Körperteil er getroffen hatte, als auch wie ungestört er aus Kurzdistanz einschädeln konnte.

Kaum rollte der Ball nach dem Seitenwechsel, stellte Falke auf 3:1. Sinemus schickte Schlafke, der sich frei vor ex-Falke-Zwo-Keeper Zander nicht zwei Mal bitten ließ. Den besten Angriff bekamen die Zuschauer nach 59 Minuten geboten: Schlafke spielte aus dem Mittelkreis Sinemus auf Linksaußen frei, dieser mit Tempo und Übersicht, ehe Ebbecke das Zuspiel aus fünf Metern verwertete. Ähnliche Spielsituation beim 5:1 (83.), als Schlafke ebenfalls einen Doppelpack schnürte und auch hier aus Nahdistanz traf.

Einen eigenen Treffer wollte Sinemus an diesem Nachmittag nicht gelingen, Zander parierte im Eins-gegen-Eins (51.). Auf der Gegenseite konnte sich Wendt Sekunden zuvor auszeichnen, darüber hinaus verpassten Demiral (65.), Bröhl (73.) und Kroiß (90.) den möglichen zweiten Treffer für die Eidelstedter. Dieser war auch Riemer verwehrt, als er den Ball nicht im Tor (15. / 67.) unterbringen konnte.

Aufstellung HFC Falke:

32 Marco Wendt – 28 Kaan Bilgin, 13 Marcel Peters (ab 87.: 23 Nabil Barnak), 34 Philipp Hinze, 18 Jan Patzel (ab 84.: 14 Philipp Machatzi) – 19 Andreas Bartel, 10 Benjamin Baarz – 8 Timo Riemer (ab 73.: 17 Elvin Puljic), 11 Hendrik Ebbecke (ab 87.: 26 Helge Hinrichs), 22 Elija Sinemus – 7 Niclas Schlafke (ab 84.: 16 Tufan Koc)

Trainerteam: Dirk Hellmann / Sebastian Stoffers

Tore: 0:1 Schröder (17.), 1:1 Ebbecke (27. / Vorlage Sinemus), 2:1 Riemer (33. / Baarz), 3:1 Schlafke (46. / Sinemus), 4:1 Ebbecke (59. / Sinemus), 5:1 Schlafke (83. / Sinemus)

Zuschauer: 142

Gelbe Karten (HFC Falke): Bilgin, Peters

 

HFC Falke


Herzlich willkommen beim HFC Falke e.V.

Rechtskonforme Inhalte und der Schutz Ihrer persönlichen Daten sind uns wichtig. Bitte informieren Sie sich hier über die Nutzungsbedingungen.

Mit der Fortsetzung Ihres Website-Besuchs erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an und bestätigen, auf die Datenschutzbestimmungen dieser Website hingewiesen worden zu sein.


Diese Website setzt Cookies voraus. Bitte erlauben Sie diese in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers. Vielen Dank.